Ticker 23. November 2021

Ticker 23. November 2021

NY Post: Donald Trump bekommt ehrenhalber den Schwarzen Gürtel in Taekwando verliehen

Joe Biden bekommt derweil nur eine neue Windel verpasst.

Der musste sein.

Ein leser hat sich mit einer Verschwörungstheorie bzgl De-Mail und Obama gemeldet..

Ich hatte gestern auf die seltsame Begebenheit hingewiesen, wonach Obama und sein politisches Umfeld heimlich per GMX E-Mails ausgetauscht haben, um die Kommunikation aus den offiziellen Akten herauszuhalten. Ich hatte dazu die Vermutung aufgeworfen, dass es wegen De-Mail geschehen sein könnte, da das ausschließlich über Server in Deutschland läuft und die NSA daher keinen unmittelbaren Zugriff darauf hat. (Es wäre ein ziemliches Kompliment für das gerne kritisierte Produkt..).

Ein Leser meldete sich mit einer Erweiterung der Verschwörungstheorie um eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2016. Damals wurde bestimmt, dass die deutschen Grundrechte auch für Ausländer im Ausland gelten. Nachzulesen hier, wo es heißt:

Die Grundrechte als subjektive Rechte schützen dem Karlsruher Urteilsspruch zufolge immer dann, “wenn der deutsche Staat handelt” und zwar “unabhängig davon, an welchem Ort, gegenüber wem und in welcher Form.” Damit stellt Karlsruhe richtigerweise den Menschen in den Mittelpunkt des Grundrechtsschutzes. Ganz anders haben dies die Bundesregierung und mit ihr der BND gesehen. Für Ausländer im Ausland sollten danach die Grundrechte des GG nicht gelten. Die Versuche, dies zu begründen, durften, ja mussten irritieren.

Der Artikel versucht daraus eine Stärkung des BND abzuleiten, was der ehemalige BND-Chef Gerhard Schnindler vehement verneint. Das aber nur nebenbei. Jedenfalls meint der Leser, dass die Entscheidung eventuell nach einer freundlichen Anfrage aus dem Sumpf in Washington DC getroffen worden sein könnte. Eine Vorstellung, die leider nicht allzu abwegig erscheint.

Ziel sei es demnach gewesen, die Abhörsicherheit der DE-Mail gegenüber der NSA (und generell dem US-Geheimdienstsystem) zu entziehen, da die Geheimdienste ohne den direkten Zugriff auf die Kommunikation immer erst beim BND anfragen müssen, die ihnen die Infos dann weiterleitet. Mit der höchstrichterlichen Entscheidung wurde dieser zwischen den NATO-Geheimdiensten vermutlich eher als Routineangelegenheit gehandhabte Informationsaustausch zu einem größeren Unterfangen umgebaut, da auch bei Ausländern erst ein Gericht angefragt werden muss, ob die Informationsbeschaffung gerechtfertigt ist.

Für eine Freigabe der Abhörmaßnahme zur nachfolgenden Informationsweitergabe braucht es seitdem ein Motiv und einen bekannten Täter. Dem Gericht muss mitgeteilt werden, um wen es sich bei den Zielpersonen handelt und da das in diesem Fall hochrangige US-Politiker wären, ist unwahrscheinlich, ob der Anfrage stattgegeben wird. Hinzu kommt das Risiko, dass die heikle Anfrage an die Presse durchgestochen wird.

Alles in allem passt das perfekt zu den übrigen Elementen der Verschwörungstheorie. Einzig das mit der abhörsicheren Macht deutscher E-Mail Systeme mag ich nicht so recht glauben. Den Rest aber sofort.

Roger Köppel (YT; 20min): Täglich grüßt das Köppeltier

  • ein paar Infos zu Rittenouse und was überhaupt erst zu den Ausschreitungen geführt hat
  • Österreicher fragen, ob für sie Asyl in der Schweiz im Rahmen des Möglichen ist
  • Laut Studie sollen doppelt geimpfte Schweden ein 20% höheres Sterberisiko als die Ungeimpften haben
  • Norwegens Staatsfonds kommt zum Schluss, dass Windkraft nicht immer billiger, sondern immer teurer wird

Ein weiterer Leser hat sich zur gestern zur DM verlinkten Studie gemeldet, wonach Männer im Bereich der Ernährung 41% mehr Treibhausgase produzieren würden als Frauen. Er gibt mir recht mit den drei Faktoren der Körpergröße, der Muskelmasse und der Diätneigung bei Frauen, die den Unterschied netto auf nahe Null reduzieren dürften, nennt aber noch einen sehr relevanten vierten Faktor: Frauen leben im Durchschnitt 5% länger als Männer.

Das ist tatsächlich ein potentes Argument, das die Studie kaum ignoriert haben konnte. Ich wollte mir die Studie daher in Gänze ansehen, allerdings führt der Link bei der DM ins Leere. Leider gilt selbiges auch für Researchgate und andere Seiten, auf denen derartige Studien gerne veröffentlicht werden und nicht einmal ihr Profil bei der Uni Leeds enthält einen Link dorthin.

Hat sie ihren Fehler etwa bemerkt und die Studie schon wieder zurückgezogen? Da das eher selten der Fall ist, wollte ich für die Studie verantwortliche junge Dame direkt fragen, aber auch eine E-Mail Adresse will die nebenbei für die WHO und als Beraterin tätige Ernährungsexpertin nicht preisgeben. Seltsam, immerhin hätte ich auch das Nobelpreiskommittee sein können…

So müssen wir mit der Vermutung verbleiben, dass sie die Berücksichtigung der Lebenserwartung in ihrer Studie mit dem üblichen Hau-drauf-Fazit tatsächlich vergessen hat.

Daily Mail: Mob aus 80 Ladendieben und 25 Fluchtautos raubt innerhalb von einer Minute ein Edelgeschäft aus

Die waren organisiert, so viel ist sicher. Bei den üblichen Vandalen erkennt man den Hintergrund meistens daran, dass sie auch 1-Dollar-Läden ausrauben. Das Nordstrom Geschäft, das sie sich herausgesucht haben ist dagegen eher was im Segment, in dem auch Esprit unterwegs ist.

Irgendwo habe ich gelesen, dass einige Geschäfte tatsächlich die ausgeschriebenen Preise um das 100-fache angehoben haben, damit Ladendiebe immer über die magische 950$ Grenze kommen, wenn sie etwas einpacken. Anscheinend ist das aber nicht erlaubt, weil das als Preistreiberei gewertet werden kann, dh. die Ladenbetreiber machen sich dadurch strafbar.

Ich denke daher, dass Geschäfte in Kalifornien bald Eintritt verlangen werden. Bei 10$ alleine um reinzukommen, werden die meisten darauf verzichten. Vielleicht werdens auch 100$ sein, um auch wirklich sicher zu gehen, wobei die 100$ dann in einen Warengutschein umgewandelt werden.

Wird bei uns bestimmt auch irgendwann kommen.

MMNews: Eon wird zum Netzspeicherleugner

Eon-Chef Leonhard Birnbaum warnt vor Engpässen im Stromnetz. “Es gibt praktisch keine Reserven mehr im Netz” [..] In den vergangenen zehn Jahren habe das Netz den Zuwachs von Erneuerbaren noch verkraften können.

“Aber jetzt sind wir einfach an der Leistungsgrenze”, so Birnbaum. Es müssten immer mehr Solardächer und Windräder angeschlossen werden. Dazu komme eine stark wachsende Nachfrage aus der Industrie, zum Beispiel durch Batterie- oder Chipfabriken und Rechenzentren.

[..]

“Die Dauer von Genehmigungen muss mindestens halbiert werden.” Der Energiemanager sieht wegen der Engpässe zwar keine Gefahr für flächendeckende Blackouts. Sollte es nicht genug Strom geben, könnte Eon aber gezwungen sein “Verbraucher vom Netz zu trennen” – sogar ganze Städte.

Das wird der in den Startlöchern sitzenden grünen Regimekamarilla aber gar nicht gefallen.

MMNews: Verfassungsrechtler sieht Impfzwang von GG gedeckt

Eine allgemeine Impfpflicht ist nach Ansicht des renommierten Staats- und Verfassungsrechtlers an der Berliner Humboldt-Universität, Prof. Ulrich Battis, vom Grundgesetz zweifelsfrei gedeckt.

Angesichts der rasant steigenden Inzidenzen müsse die Politik zu solch drastischen Maßnahmen greifen. Battis sagte der “Neuen Osnabrücker Zeitung” NOZ: “Eine solche allgemeine Impfpflicht ist durchaus vertretbar – und zwar um das Leben anderer Menschen zu schützen.”

So ein Quacksalber! Auf die Idee, dass es vielleicht eher das Volk sein müsste, das in Anbetracht der fortgesetzten politischen Totalversagens auf breiter Front zu drastischen Maßnahmen greifen müsste, kommt er natürlich nicht.

Als Professor “lehrt” er übrigens am alten Stasirektutierungszentrum HU-Berlin, das erklärt doch einiges. Der Rest lässt sich mit seinem Alter erklären, er ist Jahrgang 1944 und hat vermutlich jedes Mal Todesangst, wenn er die Straße betritt. Generell sollte man bei Impfzwangbefürwortern und Gegnern darauf achten, wie alt die betreffende Person ist. Ich fürchte, damit ließe sich deren Position in der Sache in den meisten Fällen erklären.

Free West Media: Holländischer Minister ließ sich schon 6x beim Impfen ablichten

So viel dazu…… beim zweiten Nachdenken allerdings frage ich mich, ob es sich bei dem Politiker vielleicht um einen heimlichen Troll handeln könnte, der damit das System bloßstellen will.

ZeroHedge: Polen wirft Weißrussland den seit 30 Jahren größten Destabilisierungsversuch Europas vor

Nicht der Euro, der Islam, Brüssel, Rotchina, die CIA, die Geburtenrate, die Energiewende (gar der Klimawandel!), der Neomarxismus oder Angela Merkel sind die größten Gefahren für Europa.

Nein, Lukaschenko ist es.

Nach 30 Jahren semi-inkompetentem Sesselfurzen kam er plötzlich auf die Idee, dass er Europa destabilisieren könnte und beginnt von hier auf jetzt und trotz eng begrenzter Mittel einfach so mit seinem Durchmarsch und lässt dabei alle dumm da stehen.

Die Polen sind ein wirklich drolliges Völkchen.

Daily Mail: Der 2-“Mann”-Cancel-Culture Mob bei Netflix

Beim Streaming Dienst Netflix kam es zu einer internen Kontroverse mit der Forderung, den US-Komiker Dave Chappelle rauszuwerfen, weil er – angeblich – transenfeindliche Äußerungen in seinem neuesten Programm drin hatte.

Wie sich jetzt herausstellt, bestand der Entrüstungsmob der Supergerechten aus genau zwei Personen: Einem Mann, der sich zur Frau umbauen ließ und einem Schwarzen, dem man die Lernstörung am Gesicht ablesen kann. Laut Wiki arbeiten bei Netflix 9.400 Mitarbeiter.

So viel dazu. Der ganze Transenkult ist ein hastig zusammengeschustertes Souffle, das schon beim kleinsten Widerstand dagegen in sich zusammenfällt.

NY Post: Thomas Jefferson wird in New York aus dem Geschichtsbewusstsein gelöscht

Nach 187 Jahren wurde gerade eine überlebensgroße Statue von Jefferson aus dem Stadtparlament von New York entfernt. Die Entscheidung fiel ohne öffentliche Debatte und unter Widerspruch im Stadtrat selbst. Zunächst wollte die zuständige Bürokratin die Statue auch ohne Pressebeteiligung entfernen lassen.

Frage: Wann werden sie endlich auch Adolf Hitler aus dem Geschichtsbewusstsein löschen – oder brauchen sie den noch für irgendwas?

Summit News: In Colorado werden Sexualstraftäter fortan nicht mehr als Sexualstraftäter bezeichnet, weil es Sexualstraftäter stigmatisieren könnte

🤡🌍

Telepolis: Waffen töten, SUV töten – und jetzt sollen plötzlich auch Menschen töten können?

Leider – oder eher: aus gutem Grund – nimmt der Artikel den Faden aus dem Titel “Menschen als Waffe?” nicht auf. Im Aufkommen der Migrationswaffe steckt nämlich ein fundamentales Problem für die linke Denke. Denn bislang konnte man stets Waffen, Sprengstoff, Autos, Drogen oder sonst etwas und generalisiert die Umstände für Untaten durch Menschen verantwortlich machen. Nun aber ist plötzlich der Mensch qua Anwesenheit selbst die Waffe, da geht das Wegschieben der unmittelbaren individuellen Verantwortung nicht mehr so leicht.

Dennoch enthält der Artikel eine erhellende Stelle. Diese da:

Ein anderer User mit dem Benutzernamen “realista” weiß, was zu tun ist: “Schießt sie wie Hunde ab! Schickt Scharfschützen und schießt auf jeden, der sich der Grenze nähert.” Die Administratoren der Webseite hielten es nicht für nötig, die Hasskommentare zu entfernen. Mehr noch, die beiden Einwürfe führen die Liste der Postings mit den meisten Likes an.

Die beiden Beispiele stammen nicht von einem rechten Blog oder aus einem rechtsextremen Telegram-Chat. Zu finden sind die Kommentare unter einem Beitrag des polnischen Wirtschaftsportals forsal.pl, laut Wikipedia eine der reichweitenstärksten Nachrichtenseiten des Landes mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Finanzen mit Millionen Aufrufen monatlich.

Das sagt tatsächlich einiges über den inneren Zustand des polnischen Establishment aus. Offenbar besteht wirklich die feste Erwartung einer Eskalation gegen (Weiß-)Russland und lässt der Bildung eines klaren Feindbildes freien Lauf. In China läuft es übrigens genauso, dort bekommen die Leute als eine Art 2-Minuten-Hassübung (->1984) auch immer wieder ziemlich knackige Propagandameldungen vorgesetzt.

Die türkische Lira verabschiedet sich endgültig in die ewigen Jagdgründe

Immer bedenken: Auf der Suche nach Rendite haben sich EU-ropäische Banken im großen Stil in der Türkei mit Staatsanleihen eingedeckt.

Summit News: Die Federal Reserve empfiehlt den Bürgern wegen steigender Fleischpreise den Umstieg auf Sojaprodukte

Es geht um den in den USA traditionellen Truthahn zu Thanksgiving/Erntedank. Der Umstieg auf einen Sojatruthahn würde laut FED ~60% weniger kosten als das klassische CO2-Monster.

Von allen US-Behörden war die FED die buchstäblich letzte, von der ich ein derart durchsichtiges ideologisches Manöver erwartet hätte.

Per Salamischeibchentaktik in die Klimadiktatur mit Simonetta Sommarurga

Danisch: Australische Quarantänelager für Coronaquerulanten ist sogar mit einem Schwimmbecken ausgestattet!

Das Konzentrationslager in Auschwitz hatte auch eins. Und mal ehrlich: Es sieht geradezu idyllisch dort aus. Die Algen raus & ein neuer Filter für die Umwälzpumpe und man könnte das Becken glatt wieder in Betrieb nehmen. Das mit dem doppelten Stacheldrahtzaun im Hintergrund kann man ja ignorieren…

In dem Sinne: Wasser Heil!

Kasperkast (YT; ~5min): Eine Runde maximales Fremdschämen mit Tadzio Müller (schwul, Klimakommunistenöko, Sexarbeiter & HIVpositiv)

Ab 5:40 gehts los und dauert bis circa 9:20. Hier noch die Kurzbiografie des Mannes, der unbedingt meint, seinen HIV-Zustand mit seiner Berufswahl als Homonutte verbinden zu müssen:

Seine HIV-Tabletten im jährlichen Gegenwert eines Neuwagens übrigens bezahlen sehr wahrscheinlich Sie, der Steuerzahler- und Sozialabgabentrottel.

Mediendienst-Integrationsgedöns: Fußball ist rassistisch, weil es in der Bundesliga zu viele schwarze Mittelfeldspieler gibt

Nein, natürlich geht es nicht um die Überrepräsentation schwarzer Spieler im Mittelfeld, sondern um die gänzliche Abwesenheit bunter Torhüter in deutschen 5-Meterräumen. Das ist Rassismus und es basiere auf der Tatsache, dass lediglich 3% aller Trainer, Manager, Talentsucher und sonstiger Funktionsträger bunt sind – obwohl auch das deutlich überrepräsentativ ist.

Naja, seis drum. Mir ist in diesem Zusammenhang aber auch schon einmal etwas aufgefallen und zwar, dass gemischtrassige Spieler, bei denen nur Elternteil afrikanisch ist, ziemlich gute Verteidiger sind, sie nach vorne allerdings nichts taugen. Dies sowohl in meinem persönlichen Umfeld, wo mir das auch bestätigt wurde, als auch unter Profis.

Bestes Beispiel wäre die brasilianische Nationalmannschaft, wo es nach vorne in der Tendenz auch immer dunkler wird. In der 51 brasilianische Torhüter umfassendem Liste bei Wikipedia finden sich gerade einmal die folgenden sechs Spieler mit dunkler Hautfarbe (merke: dunkel ist nicht zwingend schwarz): Helton, Dida, Jefferson und Barbosa und dazu noch die beiden Frauenfußballtürhüterinnen Luciana und Bárbara. Dabei ist gerade einmal knapp die Hälfte aller Brasilianer hellhäutig.

Fazit: Wie übliche im linken Komplex liegen die Herrschaft*innen auch hier wieder einmal meilenweit daneben.

ORF: TV-Virologe empfiehlt älterer Frau trotz Schlaganfall nach zweiter Impfung zum dritten Schuss – der Hammer kommt dann bei 2:15

UNBEDINGT ANSEHEN!

Manoman…

Quelle Titelbild

Bloggerei.de
Consent Management Platform von Real Cookie Banner