Ticker 14. November 2021

Ticker 14. November 2021

Daily Mail: Neues Gerät namens “Themis” gibt Alarm, wenn jemand ein fieses Wort ausspricht

Erinnert sich noch jemand an die Mikrofone in 1984, die sogar im Wald versteckt sind, um den Leuten auch dort bei konspirativen Gesprächen zuhören zu können? Nun, in etwa so stelle ich mir dieses Themis Ding vor. Sieht übrigens aus wie die Mischung aus einem Blumentopf und einer Tischlampe. Ich bin mir sicher, da ist noch Luft nach oben offen.

The Spectator: Portrait über Tomio Okamura, dem tschechischen Nigel Farage mit dem etwas verwirrenden Parteikürzel

Zur Einordnung: Den Namen bekam Okamura von seinem japanisch/koreanischen Vater und die tschechische SPD ist programmatisch in etwa das diametrale Gegenteil der deutschen SPD.

The leader of the SPD, Tomio Okamura, was the key figure behind this push for an EU referendum. And while the latest election represents a setback for the Czech Eurosceptic movement, it’s becoming increasingly clear that the story isn’t over for this most colourful and eccentric politician, who may well be the Czech Republic’s answer to Nigel Farage.

[..]

It’s easy to draw a parallel with Donald Trump’s own career as a TV personality before running for office – a similarity made even clearer by Okamura’s almost Trumpian lack of self-effacement: his autobiography was entitled The Czech Dream.

Okamura has certainly shown throughout his long business career that he thinks outside the box. Perhaps that explains how he saw a gap in the political market when he founded his first Eurosceptic political party in 2013, called Dawn of Direct Democracy. Two years later the party split and Okamura founded the SPD party. Since then Okamura has transformed himself into one of the Czech Republic’s most important – and divisive – political figures.

[..]

Eurosceptics in the Czech Republic oppose migration and the LGBT agenda; and they understand that the main problem is the power of the EU in these areas.’

Multiculturalism and migration are among the main concerns of Czech Eurosceptics, so it may come as a surprise that the current leader of the movement is one of the country’s few ethnic minority politicians. But Okamura’s issue with multiculturalism is not so much about the arrival of foreign nationals, as a growing emphasis on state promotion of foreign cultures which he believes is detrimental to Czech identity and prosperity.

[..]

The election seemed to make it clear that large portions of the Czech population see the country’s current relations with Brussels as unacceptable. Okamura is a popular figurehead for this movement even among members of smaller Eurosceptic parties, who see his media savvy attitude and ability to articulate the sentiments underpinning their cause as invaluable.

[..]

It remains to be seen if this can translate into political power for the SPD leader – but as Nigel Farage showed in the UK, the ultimate aim of the Eurosceptic movement, an EU referendum, could be brought about without hardline Eurosceptics actually gaining power.

Trotz der Erfolge sitzen in den tschechischen Chefsesseln leider weiterhin Leute von einem ganz anderen Schlag…

MMNews: Sachsens MP Kretschmer malt den schwarzen Coronamann an die Wand

Zunächst dachte ich, es geht um einen kalten Winter, der uns bevor steht. Aber nein, es ist weiterhin der Coronamann, der uns des Lebens trachtet…

Tichy: Lettland entzieht ungempften Abgeordneten das Wahlrecht (in der Hardcore Variante)

In Lettland gilt für die Abgeordneten der Saeima, des lettischen Parlaments, und für Lokalpolitiker eine generelle Impfpflicht. Jeder Abgeordnete, der seine politische Arbeit weiterführen will, muss nachweisen, dass er geimpft oder genesen ist, ansonsten werden ihm sowohl das Gehalt als auch das Wahlrecht im Parlament entzogen. Das beschloss das Parlament selbst in Riga – dafür stimmten 62 von 100 Abgeordneten.

[..]

An die Stelle der neuen Abgeordneten, welche bis jetzt kein Impfung erhalten haben und somit aus dem Parlament ausgeschlossen werden, sollen Vertreter aus der Parteienliste treten, welche einen Impfnachweis vorweisen können.

Der Vorwurf einer Diktatur der Mehrheit ließe sich wohl kaum drastischer ausdrücken, hinzu kommt der geradezu wahnwitzige obrigkeitsstaatliche Ansatz, dass sich das Parlament mit dem ersatzweisen Einsetzen der Listenkandidaten quasi selbst wählt. So ziemlich jedes Verfassungsgericht auf dem Planeten (und in der Menschheitsgeschichte) müsste darauf mit einem Daumen runter reagieren.

Wollte ich fies sein, ich könnte Lettland jetzt zwischen Russland, Weißrussland und Polen verorten, denen bekanntlich ebenso Schwächen im Verständnis freiheitlich-demoraktischer Verfassungssysteme attestiert werden. Was mich davor zurükschrecken lässt, ist die Frage, ob der EU-Gerichtshof als letzte Instanz gegen die Regelung stimmen würde. Genau genommen könnte ich mir sogar das Gegenteil vorstellen: Dass auch in Gerichten der Impfzwang eingeführt wird, woraufhin ungeimpfte Richter keinen Zugang mehr haben.

In gewisser Weise ist es ganz gut, dass es so plakativ läuft. Bis in 30 Jahren, wenn die Wet hoffentlich wieder normal dreht, wird Lettland ein erstklassiges Lehrbuchbeispiel für die Autokratismustendenz von Parlamenten abgeben.

FDESouche: Michel Barnier macht in Mayotte genau das, was Le Pen dort schon vor 10 Jahren hätte machen müssen

  1. Sich ein triftiges Argument für eine rigide Grenzepolitik abholen
  2. Wahrscheinlich auch Urlaub

Siehe u.a. mein Artikel über Mayotte, die jedem Zeitgeistnarrativ widersprechende Insel voller rechter Kopftuchneger.

Batman, die türkische Stadt

Sachen gibts.

Die Idee der Woche: Kugelförmige oder zylindrische Autobatterien für einen 30 Sekunden E-Auto Tankvorgang

Mit Akkus kugelförmigen für E-Autos – so etwa mit 3-5cm Durchmesser – ließe sich der Tankvorgang auf wenige Sekunden reduzieren. So würde es funktionieren:

  1. Man fährt bei der Tankstelle an die entsprechende Ladesäule.
  2. Dann drückt man am Tankautomaten auf einen Knopf, der den Tankvorgang startet. Zwei Greifarme fahren aus und docken an das Auto an. Der obere an den Einlass und der untere unter oder seitlich unten am Auto an den Auslass.
  3. Sobald beide Arme angedockt sind, macht es Pieps und man kann die Füllmenge bestimmen.
  4. Wenn die Füllmenge bestimmt ist, macht es noch einmal Pieps und man drückt auf seinem Autoschlüssel die Taste für “Beide Betankungsstutzen öffnen”.
  5. Daraufhin rollen die leeren Batteriebällchen mit Hilfe der Schwerkraft unten heraus und die vollen oben rein, bis der gewünschte Füllstand erreicht ist.
  6. Wenn das erledigt ist, kommt ein dritter Pieps, woraufhin man die Taste am Autoschlüssel noch einmal betätigt, um die Tanklöcher wieder zu schließen.
  7. Registriert der Tankautomat die Schließung der Deckel, kommt ein finaler Pieps, auf den man am Automat einen Knopf drückt, woraufhin sich die Greifarme wieder einziehen.

Fertig. Das würde geschätzt so etwa eine Minute dauern.

Warum kam dieser Shay Agassi nicht auf die Idee, als er versucht hatte, E-Autos mit Wechselakkus zum Durchbruch zu verhelfen?

Aufgrund der Kugelform würde sich zwar die Kapazität etwa halbieren, allerdings würde es auch mit zylindrischen Akkus funktionieren, bei denen nur noch ein Viertel an Raumvolumen verloren ginge. Das wäre erträglich, da man im Alltag sowieso nicht immer die volle Ladung benötigt. Falls es dann mal auf die Langstrecke geht, kann man sich einen Zusatztank in den Kofferraum stellen und dort ein paar Extrakugeln reinlassen. Kugelakkus zu Hause lagern wäre ebenfalls kein Problem.

Und falls mal etwas schief geht, muss man am Ende schlimmstenfalls die auf dem Boden liegenden Kugeln wieder einsammeln. Es würde ebenso das Problem lösen, dass viele PKW Akkus zwar einen ausgezeichneten Stromspeicher abgäben, aber halt nie dann, wenn alle Autos auf der Straße sind. Mit den Kugeln als Vorrat wäre das möglich. Nachteil ist natürlich, dass man die doppelte Zahl der Kugeln braucht. Ach ja, und wenns brennt drückt der Feuerwehrmann einfach nur auf den Knopf und die brennenden Akkukugeln kommen aus dem Auto heraus.

Coronahund in Istanbul

Gab bei der Daily Mail vor einiger Zeit einen verdeckten Werbeartikel für Urlaub in Istanbul, der sich um einen herrenlosen Hund drehte, der den ganzen Tag mit dem ÖPNV fährt und dafür extra abgelichtet wurde (Personen auf den Fotos tragen Maske). Habe der Stadtverwaltung eine Mail geschrieben mit der Frage, ob der Hund eigentlich schon gegen Corona geimpft ist. Eine Antwort steht bislang aus.

Skandalöse Transphobie bei Futurama….

Die Episode wurde am 29. Januar 2001 veröffentlicht. Niemand hat sich darüber aufgeregt.

ZeroHedge: Streik bei John Deere in den USA treibt die Preise bei gebrauchten Traktoren

Da werden sie sich in Lateinamerika und in Afrika aber freuen. Derzeit steht der Index bei einem Plus von 22% gegenüber den letzten 8 Jahren.

Daily Mail: Das polnische Militär erwartet heute Nacht einen Ansturm durch “wehrhafte” Migranten

Was keiner fragt: Warum am Montag und nicht am Sonntag?

Polish Border Force guards claim their Belarusian counterparts are issuing the thousands of stranded migrants with instructions, equipment and weapons to force their way into the EU.

The attack is believed to be planned for frontier at Kuznica, one of two main crossing points from Poland to Belarus.

[..]

‘You can see that the Belarus side is getting ready today for a big attempt at crossing the border.

Lukaschenko(?) geht wirklich aufs Ganze:

Posting a photo of a uniformed man on Twitter, he said: ‘This man fired shots in the air, then tried to damage the Polish border barrier.’

Meanwhile, Poland’s Ministry of National Defence posted a video showing hundreds of migrants behind barbed wire fencing on the Belarusian side of the border, saying: ‘Additional officers of the Belarusian services have arrived in the Kuznica region. There is a noticeable movement among migrants.’

Poland has close to 15,000 troops, border guards and police are currently on the border.

NGOs dürfen natürlich auch nicht fehlen:

NGO Grupa Granica said in a statement it had received information about attempts by Belarus to force migrants to use violence against Polish officers.

Und anstelle die eigene Landes- bzw. Seegrenze zu sichern hat das britische Militär seine Experten nach Polen geschickt, um die Grenze nach Weißrussland besser zu sichern:

British Army engineers have been drafted in to help Poland shore up their frontier, while Russian paratroopers carried out a military exercise close to the frontier in a show of support to Belarus.

Mir kommt das alles weiterhin sehr, sehr spanisch vor…

Tamara Breitschneider: über Klaus Schwabs feuchten Traum für weiße Menschen

Da fehlen noch ein paar Pakistanis und Afrikaner. Aber die würden dort bestimmt genauso wenig hinpassen wie in Deutschlands Nobel- und/oder Grünenviertel.

FDESouche: Der Gameboy war immer schon sexistisch

2019 erzählte Don Coyner seinen ersten Eindruck, als ihm Minoru Arakawa, ehemaliger Präsident von Nintendo, im März 1989 die Konsole überreichte.

[..]

Ich sah es mir an und meine erste Reaktion war, mir zu sagen: „Das ist ein wirklich schlechter Name“. Sie kennen: „Gameboy“. Er sagte zu mir: „Was meinst du? Warum ist das ein schlechter Name? Ich sagte: „Nun, es war sehr jung. Es klingt ein bisschen sexistisch und es fühlt sich ein bisschen japanisch an.

Sachen gibts….

Aber wenn wir gerade dabei sind: Mercedes Benz ist auch sexistisch. Denn Mercedes ist ja ein Frauenname und die Autos aus dem Hause Benz sind bekanntlich (sic!) Objekte der (doppelsic!) Begierde. Daher: Q.E.D.

Vielleicht könnte man Mercedes in Kimcedes Benz umbenennen, wobei, das ist zu nahe am geschlechtslsoen Kia dran. Vielleicht Lann? Lanncedes Benzix. Das klingt doch nach was und gleichzeitig nach nichts.

Uncut: Knapp die Hälfte aller US-Amerikaner hat inzwischen eine Infektion durchgemacht und ist immun gegen Corona

Bei 320 Mio offiziellen Einwohnern sind das 45%, die allgemeine Herdenimmunität beginnt bei 60%. Mit 18 Mio Personen fehlen einige also noch, allerdings dürfte das über die Impfquote gedeckt sein. Ich denke mal, dass es bei uns ganz ähnlich aussieht, so dass eine – man erinnere sich, das ursprüngliche Ziel der Lockdowns – Überlastung des Gesundheitssystems zumindest wegen Corona nicht mehr eintreten wird.

Falls es jemanden interessiert: Ich habe den Ticker etwas aufgeräumt. Jetzt muss ich nur noch was passendes für den Trenner finden und ich kann den Sonntag als produktiv abhaken.

Naaa? Ist doch schon viel hübscher jetzt…

Quelle Titelbild

Bloggerei.de
Consent Management Platform von Real Cookie Banner