Ticker 7. November 2021

Ticker 7. November 2021

GB News: Grooming Gangs in Rotherham WEITERHIN AKTIV

Man will es kaum glauben. Satte fünf Jahre, nachdem das epochale Behördenversagen ans Licht kam, geht es munter weiter. Und was macht die Politik? Sie verheimlicht, verschleiert und streitet ab.

Wahnsinn!

Nochmal zum darüber nachdenken: Bei den Ermittlungen kam heraus, dass in England (nicht Schottland oder Wales, nur England) jährlich 19.000 minderjährige Mädchen in die Sexsklaverei geschunden werden, von denen die meisten ethnisch britisch sind oder den Sikh oder Hindus angehören. Täter: PAKISTANISCHE MOSLEMS.

Bei der Angelegenheit bitte stets vergegenwärtigen: Ein englischer Jahrgang umfasst circa 350.000 Mädchen, was gleichbedeutend damit ist, dass über 5% – ein Mädchen von 18! – betroffen ist.

Das ist absolut epochal, was da vorgeht und fortlaufend vertuscht wird!

Zieht man von den Mädchen dann noch das Viertel mit Kopftuch ab, da die Täter natürlich nicht ihre eigene Brut anfassen, sowie das Viertel gut behüteter Privatschüler linker Eltern, dann lässt sich schließen, dass es in einigen Gegenden ganze Schulklassen geben muss, in denen es KEIN EINZIGES Mädchen gibt, das NICHT routinemäßig mit Drogen abgefüllt und vergewaltigt wird.

Mir ist absolut unbegreiflich, wie so etwas auch nur im Ansatz zugelassen wird. Mental und körperlich ist das vermutlich noch einmal verheerender, als würde einmal pro Woche die Luftwaffe einen Angriff über England fliegen.

In Anbetracht der Zahlen ist es ein regelrechtes Wunder, dass es noch keine Zwischenfälle mit Fackeln & Mistgabeln gab und die Leute vor Ort einfach selbst aufräumen. Doch das genaue Gegenteil geschieht: Sämtliche Stadträte der englischen Grooming Gang Zentralen befinden sich weiterhin fest in linker Hand, während die Labour Partei zügig immer weiter ins Nirvana eines Absurditätsgaga abgleitet, bei dem man meinen könnte, eine besoffene Andrea Nahles würde die Regie führen.

Es geht dort einfach immer weiter. WAHNSINN! Die dortigen Verhältnisse sind für mein Verständnis noch einmal deutlich weiter weg als das meiste, was bei uns passiert – und wir alle wissen, was bei uns gerade für ein Clownstheater abgezogen wird. Die einzige Erklärung, die ich noch aufbieten kann besteht darin, dass es in den vielen namenlosen roten Shitholes in der englischen Provinz mit 6-stelliger Einwohnerzahl einfach niemanden mehr gibt, der sich wehren könnte.

Alle sind geflohen und zurück blieb ein Bodensatz Irrer, die sich heute noch als Wärter eines kleinen Linksdystopia gerieren dürfen und wahrscheinlich nicht einmal in ihren luziden Augenblicken ahnen, dass ihre Tage als nützliche Idiotencharge für die Islamchipbrigade irgendwann gezählt sein werden. Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb man sie einfach machen lässt: England wird abgeschrieben. Man überlässt es sich selbst und wartet, bis es auf die Grundmauern abgebrannt ist. Ein solches Kalkül als zynisch zu bezeichnen wäre allerdings ein freundlicher Singsang gegenüber dem, was es an Mentalität erfordert, um eine derartige Entwicklung dulden und bei Bedarf steuern zu können.

Mit Blick auf den allgemeinen Katastrophenzustand bei uns will ich auch gar nicht wissen, wie viele Grooming Gangs heute bei uns ihr Unwesen treiben, nachdem sie sich auf die offizielle Einladung 2015 unter dem Schutz derselben psychosozialen Mechanismen bei uns im Land an die Arbeit machen durften, wie es in England der Fall ist. Gibt alleine wohl deshalb schon bald gar keine deutschen Kinder mehr. Sie werden einfach wegvergewaltigt wie das in den ganz dunklen Zeiten der Menschheitsgeschichte der Fall war.

Fazit: Furchtbar! Es ist alles einfach nur noch furchtbar, erbärmlich und zum kotzen!


NY Post: New York verbietet Heizpilze, weil “Sicherheitsrisiko”

Despite all that, New York’s Bravest proclaim that propane heaters “pose a high risk of death and injury.” Their concern for public safety is rich when several thousand firefighters continue to refuse the COVID vaccine, thus endangering everyone they meet and forcing the shutdowns of some firehouses.

Die Ausreden gehen ihnen nicht aus – und die atlantikübergreifende Koordination läuft offenbar auch. Gerüchteweise jedenfalls sollen die schweizerischen Behörden gezielt Propangasflaschen aufkaufen, damit die Leute Weihnachten, Silvester und das Apres Ski (geimpft!) in den Lokalen verbringen und nicht ungeimpft auf der Terrasse herumlungern. Wie man die Spezialisten im Politikergewand so kennt, wird das auch in New York der wahre Grund für das Verbot sein. Gibt nämlich auch dort noch renitente Nester zumeist dunkelbehäuteter Schwurbler und Verschwörungstheoretiker, die sich partout nicht den Schuss ins Freiheitsglück geben lassen wollen..


NY Post: Das linke US-Ostküstenshithole New York soll von dem gerade verabschiedeten 1.2 Bio Dollar Konjunkturpaket 100 Mrd abbekommen

Im Bundesstaat New York leben knapp 20 Mio Einwohner, die USA insgesamt haben 330 Mio Einwohner. Hinzu kommt der Finanzplatz Manhattan als “überregionaler” Wohlstandsmagnet und eine linke Stadtregierung vom Schlage Venezuela. Will heißen: So geht politischer Dreisatz.


NY Post: Hooters gibt sein Geschäftsmodell auf, weil Diversity

Klicken auf eigene Gefahr. Auf der anderen Seite erwartet man heute schon gar nichts anderes mehr. Demnächst gibts dann wahrscheinlich auch beim Playboy eine Walrossparade. Ach ne, halt. Die sind ja auf einem anderen Trip.


Reitschuster: Rainer Langhans im Schwurbelinterview

  1. Steht da ein Lüfter neben ihm (im Dachgeschoss im November…) oder ist das die Putzfrau mit dem Staubsauger im Hintergrund?
  2. Langhans größte Lebensleistung ist unzweifelhaft, dass man bei ihm trotz 70 Jahren Exil noch immer den Dialekt heraushören kann.
  3. Auch wenn mir seine schnoddrig-zu-jung-gebliebene Ausdrucksweise nicht gefällt, so (an-)erkenne ich eine gewisse geistige Dynamik , die er sich dadurch scheinbar erhalten konnte.
  4. Seine Nebenbemerkung, dass er bei der RAF nicht mitmachen wollte, weil er keine Lust hatte, sich für die Revolution erschießen zu lassen, gibt einen Hinweis auf Wilhelm Reichs Hypothese, wonach sexuell befreite Menschen (Langhans gehört in dieser Kategorie definitiv zum Spitzenpersonal) nicht anfällig für kriminelle Machenschaften oder alltagsuntauglich machende psychische Probleme sind.

Tony Heller (YT; engl; 5min): In Spanien haben sie zum Abzocken von Öko-Fördergeldern Solarzellen mit LED-Lampen beleuchtet

Im Video geht es um eine Posse aus Spanien, die so irre ist, dass ich sie kaum glauben kann und daher (fast) in die Kiste mit Fake News packen muss. Ich erwähne sie nur deswegen, weil heute bekanntlich alles möglich ist.

Anscheinend war die Solarförderung in Spanien bis vor ein paar Jahren so hoch, dass der Betrug nur so grassiert ist. Mehrere Tausend Solaranlagen wurden zwar gemeldet und es wurde Strom eingespeist, der nachfolgend vergütet wurde. Allerdings kam der Strom nicht vom Dach, sondern aus dem Notstromaggregat. Andere wiederum, die sich tatsächlich eine Anlage gekauft hatten, sollen ihre PV-Platten an Tagen mit schlechtem Ertrag mit Lampen beschienen haben, damit am erneuerbaren Ende mehr umkommt, weil die Höhe der Förderung die Verluste über den Wirkungsgrad locker ausgleichen konnten.

Leider konnte ich auf Anhieb nichts dazu finden, würde mich allerdings auch nicht wundern, falls die dt. Presse erst gar nicht darüber berichtet hat, bzw. dabei ein Framing betrieb., dass man es mit den naheliegenden Suchbegriffen nicht finden kann.

Falls dem so war: Irre, dieser Planet ist einfach nur noch irre!


National File: Die gefundenen Tagebücher der Biden Tochter Ashley mit sexuellen Missbrauchsvorwürfen sind authentisch

Die Bidens verlieren mal verdammt viel, wenn der Tag lang ist. Hunter seinen Laptop und(!) seine Knarre, Onkel Joe sein Gedächtnis und das Töchterlein ihr geheimes Tagebuch mit verstörendem Inhalt. Hier die entscheidende Passage frei übersetzt:

… und wie ich mich vor den Jungs in Unterwäsche gezeigt habe. Ich war schon in jungen Jahren hypersexualisiert. Warum war dem so? Wurde ich sexuell belästigt? Ich meine ja – an Einzelheiten erinnere ich mich nicht, allerdings weiß ich, dass es da ein Trauma gibt – ich erinnere mich, dass ich nicht gerne im Woolzacks Haus war; ich erinnere mich schwach daran, dass es zwischen mir und Caroline [einer Cousine] etwas Sexualitätsbezogenes gab; ich erinnere mich an Sex mit Freunden schon im sehr jungen Alter; Duschen mit meinem Vater (möglicherweise unangemessen); ich war immer wieder in unpassenden Momenten sexuell erregt. Ich erinnere mich, dass ich Wattestäbchen nicht ausstehen konnte – ich habe es gehasst, wenn mir die Ohren sauber gemacht wurden; ich habe mich intim berührt, wenn ich meine Eltern beim Sex gehört habe; was hat mich daran nur so sehr angemacht?

– meine Mutter war emotional nicht für mich empfänglich

– mein Vater gab mir immer zu verstehen, dass ich Liebe von Männern bekommen würde

– “Ich bin nicht deine Mutter” [vom Vater]

– meine Decke wurde mir weggenommen

– ich war lange nicht dazu in der Lage, alleine zur Toilette zu gehen

– mir musste viel zu lange der Hintern abgewischt werden

Damit es allen klar ist: Das FBI ging nicht bei Joe Biden vorbei, um ihn in der Sache zu verhören, sondern bei der Publikation, die das Tagebuch veröffentlicht hat. Weil viel Interpretationsspielraum lassen die Worte nicht in Bezug auf Joe Bidens Rolle als pädo-inzestuöser Triebtäter.

Jenseits der unmittelbaren Implikationen öffnet die Enthüllung nebenbei auch den Interpretationsspielraum um die Todesumstände seiner ersten Frau. Diese ist kurz nach Bidens erstmaligem Einzug in den Kongress bei einem Autounfall gestorben. Laut Wiki war sie schuld am Unfall, weil sie beim Abbiegen einen Lastzug übersah. Mit im Auto waren die beiden Söhne, von denen nur noch Hunter lebt, während der andere vor einigen Jahren an Krebs starb, plus die gemeinsame Tochter, die wie die Mutter den Unfall nicht überlebt hat. Ich vermute mal, die Tochter saß auf dem Beifahrersitz, die beiden Söhne saßen hinten.

Die Frage ist: War das am Ende gar kein Unfall, sondern ein gezielter Selbstmord der Frau und zwar aus schierer Verzweiflung gegenüber dem politisch plötzlich mächtig gewordenen Ehemann, der sich schamlos an den kleinen Kindern vergreift? Hatte sie womöglich die Kinder im Auto mit dabei, um sie (oder wenigstens die Tochter) in ultima ratio vor seinen gierigen Griffeln zu retten? Bedenkt man den obigen Tagebucheintrag, dann ist dieses Szenario mindestens so wahrscheinlich wie ein reiner Unfall. Erfahren werden wir es wohl nie.

Viel wichtiger, unmittelbarer und beantwortbar ist dagegen die Frage, worin die Konsequenzen für Biden bestehen werden, nun da der Verdacht sich erhärtet hat, dass er sich sexuell an seinen Kindern vergriffen hat?

Meine Vermutung: Sehr wahrscheinlich keine. Die medialen Wächter über unser Bewusstsein werden es schlichtweg nicht weitertragen. Im weniger wahrscheinlichen Fall wird der sich öffnende Abgrund den demenzbedingten Abgang des senilen alten Mannes beschleunigen. Weder die Tochter und noch weniger die Öffentlichkeit werden Genugtuung erhalten. Also wie immer.

PS: Zum Thema empfehlenswert sind quasi sämtliche Forenbeiträge in den Weiten des Internets von vor einem Jahr, als der Tagebucheintrag das erste Mal die Runde machte. Damals war noch nicht bekannt, ob es sich um ein Original handelte, wobei der tendenziell doch recht erschreckende Inhalt klar auf eine Fälschung hindeutete. Während die eine Seite den Infohappen aus dem Tagebuch größtenteils vorsichtig gehandhabt hat, veranstalteten die Gerneguten ein Feuerwerk des Rechthabertums, das heute dank der neuen Erkenntnis der Authentizität des Tagebuchs noch einmal um das tausendfache heller leuchtet.


Reitschuster (YT;7min): Kekule gibt zu, dass die Impfungen & Maßnahmen nutzlos sind und die Pandemie ihren Schrecken verloren hat

Versteckt in einem kleinen MDR-Regionalpodcast meint der feine Herr von der Obrigkeit:

Heißt letztlich: Gegen Delta nach sieben Monaten ist der Impfschutz, zumindest in dieser Studie, weg. Bei Moderna war es einen ganz kleinen Ticken besser, aber letztlich auch nicht richtig berauschend. Die hatten nach sechs Monaten noch knapp 60 % Schutzwirkung. Das heißt also, etwa gut 10 % mehr als bei BioNTech. Ist aber letztlich auf den längeren Zeitraum jetzt nicht, sage ich mal, signifikant, der Unterschied. Nicht relevant, der Unterschied. Richtig abgeschmiert hat AstraZeneca hier. Aber das wird in Deutschland ja nicht mehr verwendet. Und da habe ich mich ja auch schon geäußert, dass ich finde, dass die eine dringende Auffrischung brauchen. Da ist es sogar so, dass schon nach vier Monaten die AstraZeneca-Geimpften keinen Impfschutz, sondern statistisch gesehen minus 19 % haben.

Mal wieder exzellente Recherchearbeit durch Reitschuster. Die ganzen Regeln sind damit obsolet, da die halbe Bevölkerung keinen Schutz mehr hat und eigentlich weggesperrt werden müsste, wenn man nach der bisher angelegten Logik geht.

Wie wenig Sinn das Regierungsverhalten macht und wie groß der Schwachsinn in deren Vorschriften ist, zeigt sich an der Stelle unmittelbar danach. Kekule meint:

jemand, der geimpft ist, sich statistisch gesehen unvorsichtiger verhält. Der ändert sein Verhalten. Und wenn Sie das vergleichen mit jemandem, der ungeimpft ist, der dann vielleicht noch Maske hat und immer regelmäßig Tests macht (Stichwort 3G) der hat eben dann tatsächlich seltener Covid am Schluss, als ein Geimpfter, der glaubt, er wäre geschützt.

Effektiv sagt er damit, dass Corona das Gesundheitssystem unabhängig von den Maßnahmen dagegen nicht mehr kritisch belasten wird. Denn wenn sich die halbe Bevölkerung sorglos aber unbewusst risikofreudig verhält, es aber dennoch nur zu einem kleinen Blip kommt, dann wird der Blip kaum mehr als doppelt so groß anwachsen, wenn auch die andere Hälfte mitmacht.

Kekule hat es uns mehr als deutlich mitgeteilt: Corona ist zu Ende und zwar bemerkenswerterweise, obwohl wir uns aktuell mitten auf der Rutschbahn in die Grippesaison befinden.

Hier das ganze noch als Grafik:


FDESouche: Ein Treppenwitz auf französisch…

Eine sich “Daltons” bezeichnende Rowdybande aus Lyon, die mit wilden Mopedrennen auf sich aufmerksam gemacht hat, zeigt “Reue”, nachdem ihr Anführer zu neun Monaten Haft verurteilt wurde. Im Gegenzug zum Ende ihrer nächtlichen Lärmbelästigung fordern sie lediglich die Freilassung ihres Alphas und…. einen Auftritt mit einer aktuell angesagten belgischen Popsängerin, deren Namen man sich nicht merken muss.

Der Neugierde halber habe ich mir das nächstbeste Lied von ihr angehört und muss schon sagen, die jungen Wilden haben einen gehörigen Humor. Man beachte die schriftliche Ummalung des Liedes, dessen Inhalt sich dadurch auch gänzlich ohne Französischkenntnisse erschließt:

Für alle, die zu faul sind. Unter dem gedenglischten Motto “Go fuck yourself” geht es im Lied um:

  • Negerinnen, Pardon, Neger*innen
  • Achselhaare bei Frauen
  • medizinisches Vaginalwerkzeug
  • “Respekt” gegen Sexismus
  • Anti-Sexismus Umerziehung
  • Transen & Frauenkleidung für bärtige Männer
  • das Alphabet neomarxistischer Sprechblasen
  • klar, Feminismus
  • Dekonstruktion der Männlichkeit
  • Frauen sind jetzt der Boss

Es präsentiert sich uns das gesamte Bouquet des neomarxistischen Dekonstruktionsgaga. Nu eines präsentiert sich uns nicht: Das Werben um das Einhalten von Gesetzen und das Üben von Rücksicht – also wenn es nicht gerade um Weiber im Meckermodus geht.

Da haben sich die Daltons – wahrscheinlich alles Vertreter des hegemonialen Patriarchats der üblichen Provenienz – wirklich die richtige ausgesucht.


FDESouche: Flüchtiger Afghane in der Schweiz in Abwesenheit wegen sexuellen Missbrauchs zweier Kinder verurteilt

Die Herzlichkeit in Person, man lese:

Der Mann soll ein junges Mädchen, das zum Tatzeitpunkt 12 bis 13 Jahre alt war, am Bauch und an den Brüsten berührt, an ihre Hose gegriffen und einen Finger in ihre Vagina gesteckt haben. Er soll sie gebeten haben, seinen Penis zu berühren, und hat ihren Kopf nach unten gedrückt, sodass sie seinen Penis in den Mund nehmen musste.

Das zweite Opfer war der Sohn des damaligen Lebensgefährten des Angeklagten. Laut Anklage soll er sie zwischen 2017 und 2019 mehrfach anal vergewaltigt haben. Unter der Dusche oder im Kinderbett. Der Junge war zu diesem Zeitpunkt zwischen 11 und 13 Jahre alt.

Hier, das passende Urteil für eine derartige Bestie Fachkraft traumatisierte Seele (zur Vermeidung von Missverständnissen bitte wie immer in solchen Fällen die kultursensible Brille aufsetzen):

Das Gericht sprach den 32-jährigen Mann daher in Abwesenheit mehrfacher sexueller Handlungen mit Kindern, mehrfacher sexueller Nötigung und mehrfacher Pornografie für schuldig. Das Urteil: sieben Jahre Gefängnis. Zudem gilt ein Aufenthaltsverbot im Land für zehn Jahre, wie die «Aargauer Zeitung» berichtet.

Das Gericht gewährte den beiden Opfern Genugtuung. Für das Mädchen 21.000 Franken (22.153 Euro), für den Jungen 26.000 Franken (27.427 Euro).

Meine Lieblingspassage dieser postmodernen Rechtsfindungsposse:

Es ist nicht bekannt, ob ihr Henker jemals seine Strafe verbüßen wird. Trotz schwerer Anklagepunkte wurde der Mann nicht festgenommen. Untersuchungshaft wurde damals nicht beantragt. Die Staatsanwaltschaft erläuterte die Umstände dann damit, dass keine Wiederholungsgefahr bestehe

Möchte jemand eine Wette eingehen, dass der junge Mann sich seinen Lebensunterhalt jetzt unter neuer Identität vom gut-und-gerne-Deutschland finanzieren lässt?


Telepolis: Verschwörungsgeschwurbelgeschwurbel

Der Link geht zu einem der Leserkommentare. Darin ist alles enthalten, was man wissen muss.


Report24: Zwei Schüler an englischer Schule nach Impfaktion gestorben

Ein Bericht aus der Reihe “plötzlich und unerwartet”.


Achgut: Ein Drittel aller Kinder mit Coronaschaden

Das könnten Konzentrationsschwierigkeiten oder Schlafstörungen, aber auch Ängste oder schwere Depressionen sein. Nach Angaben der Caritas leide fast jedes dritte Kind unter den Folgen der Corona-Maßnahmen und zeige psychische Auffälligkeiten.

[..]

Laut Caritas sei das Kontaktaufkommen bei der Suizidpräventionsberatung für Unter-25-Jährige während des zweiten Lockdowns um 30 Prozent angestiegen.

Long-Covid vom Feinsten. Selbstverständlich wird es nicht reichen, den Kindern einfach wieder Freilauf zu geben. Nein, der sozial-industrielle Komplex will gefüttert werden:

Unsere psychologischen Beratungsstellen für Kinder, Jugendliche und Eltern schlagen Alarm“, habe die Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes, Eva Maria Welskop-Deffaa, kürzlich erklärt.

Beratungsangebote müssten dringend ausgebaut werden. Notwendig seien mehr Jugendsozialarbeit, Schulsozialarbeit und sozialpädagogische Begleitung.

Etwas weniger Postmodernismus im Alltagsleben würde eventuell auch reichen. Das aber bringt leider kein Geld und würde im Zweifel zu konservativen Lebenshaltungen führen. Deswegen lieber ein Pflaster drauf.


Twitter: Elon Musk mit der nächsten Volte: Will Bidens neue Reichensteuer über den Verkauf von 10% seiner Aktien finanzieren, weil er sich kein Gehalt auszahlt.

Mir wird der Mann immer sympathischer. Ein bisschen wie bei Trump.

Mein Vorschlag wäre ja, dem Staat die 10% direkt zu überschreiben. Dann wäre Tesla “systemrelevant”.

By 9am Sunday, 57.1percent said yes out of a total of 3,098,699 votes. If the poll results lean to the yes by the time it closes - in just four hours-, Musk would have to sell about $25billion of his stocks

Business Insider: US-Militär zeigt katastrophales Bild bei Manöver mit britischen Spezialeinheiten

Die neomarxistischen Abnutzungserscheinungen beim US-Militär zeigen sich an immer mehr Ecken und Enden. Die Marine schleift nach einer nicht abreißen wollenden Pannenserie schon auf dem Zahnfleisch und gerade zeigte sich auch, dass im Heer nicht mehr alles Gold ist was teuer glänzt. Bei dem Manöver traten 100 britische Spezialeinheiten gegen eine 1000 Mann starke US-Einheit an, wobei letztere nach der halben Zeit um eine Pause bitten musste, weil sie von den Briten völlig übermannt wurden. Einzig von der amerikanischen Luftwaffe hört man wenig, wobei auch dort einiges im Argen liegen könnte. Das neue F-35 Kampfflugzeug, das die F-16/18 ablösen soll, gilt heute schon als teurer Totalausfall und bekam bei Luftkampfmanövern gegen den >10 Jahre älteren Eurofighter wiederholt ziemlich schlecht aussah.

Einwendend sei hierzu angemerkt, dass auch in diesem Fall natürlich der Verschwörungszustand unserer Zeit greifen könnte und die neueste Blamage des US-Militärs nur eine weitere Episode im Sun-Tsu-Spiel gegen China ist, nach dem man sich immer dann als schwach präsentieren sollte, wenn man stark ist und umgekehrt. Es könnte also alles ganz anders sein, als es dargestellt wird.


Kasperkast (YT; 18min): Correctiv Faktencheck über die Scharia im Faktencheck mit erwartbarem Ergebnis; dazu jüdische Fake News im Kontext konservativen Neusprechs

“Aus dem Kontext gerissen” war offenbar “aus dem Kontext gerissen” als es bei Correktiv verteidigend um die Scharia ging. Den besten Lacher gibts dann bei 14:35 zum Thema Gil Ofarim (hier entnommen):


Achgut: Über die tragische Figur des Rainer Winkler

Mir tut der Typ einfach nur leid. Habe mir einige seiner Videos angesehen und sehe eigentlich nur, dass da einer seit Jahren schon in einer fundamentalen Sackgasse gelandet ist, sich dort windet und winselt und nicht weiß, wie er da wieder herauskommen soll. Vielleicht ist es ganz gut, dass es zu dem rabiaten Schnitt kam, auch wenn es ihm wohl nicht gut tun wird. Aber ein Ende mit Schrecken ist besser als der Schrecken ohne Ende, den er da täglich vorgeführt hat.

Bzgl seiner Zuschauer und Belästiger habe ich kein Verständnis. Deren Verhalten zeigt eigentlich nur, wie asozial die Menschheit sein kann. Auf jemanden, der auf dem Boden liegt, schlägt man nicht ein, ganz einfach und bei Winkler war das schon vor Jahren zu sehen, wie er wehrlos vor der heimischen Kamera steht. Das ist auch einer der wenigen Punkte, die mich an den Alternativszeneyoutubern nervt, die beim Herumhacken auf ihm gerne mitgemacht haben.


NY Post: Strafgefangene aus Oklahoma verklagen ihre Wärter, weil sie von diesen mit einem Kinderlied “gefoltert” wurden

Dieses Lied hier wars; ein würdiger Nachfolger von Schni-Schna-Schnappi. Sie mussten es sich stundenlang anhören.

Prinzipiell ist das gar keine schlechte Idee. In manchen Metros wird klassische Musik gespielt, weil sie den Gewaltpegel senkt. Die selbe Wirkung erzielen im Gefängnis rosa Innenwände und Gefangenenuniformen, was in einigen Ländern zur Verringerung der Gewalt eingesetzt wird. Ich denke mal, so ein nerviges Kinderlied wirkt analog zur Wandfarbe lila, die auf Dauer nachweislich zermürbt und depressiv macht (daher Kindern NIE erlauben, das Zimmer lila anzumalen).


Daily Mail: Dampfloks sind jetzt auch rassistisch

🤡🌍


Tichy: Die Morde der Stasi

Der sexistische Rassist, Klassist und neoliberale Faschist Hubertus Knabe über ein Buch, das ein seltenes Licht auf das seltsam ignorierte Thema der Stasimorde im Namen des Sozialismus wirft. Besonders sticht die Nennung heraus…

von dem jungen Liberalen Arno Esch, der nach dem Abzug der Roten Armee in der DDR eine neue Partei gründen wollte

Nach meinem Verständnis zog die Rote Armee im Jahr 1994 ab – oder war das 1955, als die Komintern die Zügel in ihrer westlichsten Provinz ein kleines bisschen lockerer ließ, weil die Übernahme vollendet war? (Vielleicht sollte ich mir das Buch kaufen..)

Auch nett die Nachwendetätigkeiten der Profipsychos:

Selbst nach der Wiedervereinigung wurden noch bei mehreren Stasi-Aufklärern – zum Beispiel bei Jürgen Fuchs und dem Autor dieser Zeilen – am Auto Radmuttern gelockert oder Bremsschläuche zerschnitten. Beklemmend liest sich jedoch vor allem die lange Liste von Bürgerrechtlern, die ungewöhnlich früh an Krebs starben. Klier vermutet, ihr Tod könnte eine Folge radioaktiver Vergiftungen sein, deren Wirkung in einer von der Stasi in Auftrag gegebenen „TOXDAT-Studie“ detailliert beschrieben worden war.

Ist das Lockern von Radmuttern nicht auch ein beliebtes Mittel, um AfD Politikern zu Leibe zu rücken?

Seltsam, seltsam.


Quelle Titelbild

Bloggerei.de
Consent Management Platform von Real Cookie Banner