Nachlese zum Sturm auf das US-Kapitol am 6. Januar

Dank der tagespolitischen Geschwindigkeit ist der Sturm auf das US-Kaptiol am 6. Januar fast schon wieder vergessen. Nach der üblichen Empörung durch die Politik und ihre Qualitätsmedien verschwand das Thema schnell wieder, obwohl – oder weil – nach der Wiederkehr von Ruhe einige Zusammenhänge bekannt wurden, die den Zwischenfall in einem etwas anderem Licht erscheinen […]

Weiterlesen →
Sieht so ein Aufstand aus? Der „Sturm“ auf das Kapitol in Washington DC als touristisches Ereignis

Die politische Lawine rollt und das in der gesamten ehemals freien Welt. Losgetreten wurde sie von der außer Kontrolle geratenen pro-Trump Demonstration in Washington DC. Wie angekündigt packten Politik, Mainstream Medien und Soziale Plattformen umgehend ihre Guillotinen aus und setzten einen finalen Strich unter die letzten 300 Jahre bürgerlicher Gesellschaftsordnung. Doch es gibt ein paar […]

Weiterlesen →
Wie die Mainstream Medien bei ihren Auslandskorrespondenten sicherstellen, dass ihr Lügensystem aufrechterhalten bleibt

Als ehemaliger Russlandberichterstatter kann Boris Reitschuster sicherlich ein Lied davon singen, wie sehr sich Russland von der westlichen Berichterstattung über das Land unterscheiden kann. Denn da, wo die Politik zu große Interessen hat, muss der Journalismus hintanstehen. Russland mag dabei das herausragendste Beispiel sein, doch es gibt vermutlich eine ganze Reihe Länder, für die das […]

Weiterlesen →