Wurde der Börsencrash im März 2020 von den Davos-Eliten absichtlich ausgelöst – und dann verstümpert?

Der Börsencrash vom März 2020 wird gemeinhin mit dem Beginn der Coronakrise erklärt, da in diesen Wochen klar wurde, dass sich das Virus weltweit verbreiten würde und die ersten Alltagsbeschränkungen verordnet wurden. Der Finanzanalyst Martin Armstrong dagegen kommt zu einem anderen Schluss. Für ihn deuten die größeren Umstände eindeutig daraufhin, dass der Absturz in voller […]

Weiterlesen →
Corona als politische Massenvernichtungswaffe

Die Fragezeichen zu Coroan wollen genauso wenig aufhören, wie die politischen Zwänge, die um das Virus installiert wurden. Quasi niemand kann heute noch seinen Alltag ohne den Bazillus im Hinterkopf bestreiten, wobei die Pläne der Politik darauf hindeuten, dass es noch viel intimer werden könnte zwischen Mensch und Virus – bzw. der Endlösung dagegen: Der […]

Weiterlesen →
Australien verweigerte Ansiedlung von Hongkong im Norden des Kontinents ab, weil sie „von Kommunisten geflohen sind und niemals links wählen würden“

Martin Armstrong liefert auf seinem Blog wieder einmal eine Geschichte aus der Abteilung „Kurositätenkabinett politischer Abgründe“. In einen Beitrag über die Idiotie der politischen Linken in den USA erzählt er, wie er vor vielen Jahren im Vorlauf der Rückgabe Hongkongs an das kommunistische China im Namen der Stadt mit der australischen Regierung an Verhandlungen beteiligt […]

Weiterlesen →