Über einhundert pensionierte US-Generäle ermahnen in einem offenen Brief die Regierung von Joe Biden

Über einhundert pensionierte US-Generäle ermahnen in einem offenen Brief die Regierung von Joe Biden

Die Wogen infolge der beiden offenen Briefe aktiver und pensionierter französischer Militärs haben sich noch nicht wieder gelegt, da melden sich schon die nächsten pensionierten Militärs zu Wort. Insgesamt 127 Generäle und Admiräle des US-Militärs unterzeichneten einen hier als PDF abrufbaren offenen Brief, in dem sie die Regierung vor der gegenwärtigen politischen Entwicklung warnen. In Anbetracht der nahe aufeinanderfolgenden Wortmeldungen zu den selben Themen, wenn auch mit landestypischen Eigenheiten, deutet sich an, dass es sich dabei um eine koordinierte Aktion handeln könnte.

 

Offener Brief von Generälen und Admirälen im Ruhestand

 

Unsere Nation ist in großer Gefahr. Wir befinden uns in einem nie dagewesenen Kampf um das Überleben unseres Landes als konstitutionelle Republik, wie es seit unserer Gründung in 1776 nicht mehr der Fall war. Die Konfliktlinie verläuft zwischen Anhängern von Sozialismus und Marxismus und Anhängern von konstitutionellen Rechten und Freiheit.

Anlässlich der Präsidentschaftswahl im Jahr 2020 wurde ein „Offener Brief von führenden Militärs“ veröffentlicht, der von 317 pensionierten Generälen und Admirälen unterzeichnet wurde, und in dem sie schrieben, dass die Wahl 2020 die bedeutendste seit der Gründung unserer Nation würden. „Mit einer Demokratischen Partei, die Sozialisten und Marxisten in ihren Reihen willkommen heißt, steht unsere Lebensweise auf dem Spiel.“ Leider bestätigte sich diese Aussage allzu schnell, und das bereits mit dem Wahlprozess selbst.

Ohne faire und ehrliche Wahlen, die den „Willen des Volkes“ akkurat widerspiegeln, ist unsere konstitutionelle Republik verloren. Die Integrität von Wahlen kann nur dann sichergestellt werden, wenn pro Bürger genau eine legale Stimme abgegeben und gezählt wird. Legale Stimmen werden durch Kontrollen identifiziert, die von der Legislative eines jeden Bundesstaates bestimmt werden, wobei hierzu staatliche Ausweise, verifizierte Unterschriften usw. verwendet werden.

Heute werden derartige vernünftige Kontrollen von vielen zur Verhinderung von fairen und ehrlichen Wahlen als „rassistisch“ bezeichnet. Bei der Verwendung rassistischer Begriffe mit dem Ziel der Verhinderung des Nachweises zur Wahlberechtigung, handelt es sich um eine tyrannische Einschüchterungstaktik. Ebenso bedeutend ist die Durchsetzung von „Rechtsstaatlichkeit“ in unseren Wahlprozessen, da nur so deren Integrität gewährleistet werden kann. Das FBI und der Oberste Gerichtshof müssen sofort handeln, wenn bei Wahlen Unregelmäßigkeiten auftauchen und sie nicht ignorieren, wie es bei der Wahl von 2020 der Fall war. Schließlich würden die beiden Gesetzesvorschläge H.R.1 & S.1 bei einer Verabschiedung die Fairness bei Wahlen umterminieren und den Demokraten den dauerhaften Machterhalt ermöglichen, was unserer Verfassung zuwiderläuft und unsere repräsentative Republik zerstören würde.

Abgesehen von der Wahl veranstaltete die derzeitige Regierung in geradezu diktatorischer Manier auch einen Großangriff auf unsere Verfassungsrechte, indem sie in rascher Folge und unter Umgehung des Kongresses mehr als 50 Exekutivanordnungen verabschiedete, von denen viele dazu dienten, Entscheidungen der vorigen Regierung rückgängig zu machen. Darüber hinaus kam es auch zu Versuchen der Bevölkerungskontrolle mit Maßnahmen wie etwa übertriebenen Lockdowns, der Schließung von Schulen und Geschäften, und am alarmierendsten, zur Zensur von schriftlicher und mündlicher Rede, bei denen es sich alle um direkte Angriffe auf unsere fundamentalen Rechte handelt.

Wir müssen jene Politiker unterstützen und auch zur Rechenschaft ziehen, die aktiv werden und gegen den Sozialismus, Marxismus und Progressivismus vorgehen, die unsere verfassungsmäßige Republik unterstützen, und die auf ein fiskalisch verantwortungsvolles Regieren bestehen, während sie sich gleichzeitig allen Amerikanern widmen und dabei ein besonderes Gewicht auf die Mittelschicht legen, aber nicht auf spezielle Interessen- oder Extremistengruppen hören, die versuchen uns in feindliche Fraktionen zu spalten.

 

Weitere Maßnahmen und Fragen zur Nationalen Sicherheit:

 

Offene Grenzen gefährden die nationale Sicherheit, da sie den Menschenhandel, Drogenkartelle, den Zuritt für Terroristen, Gesundheits- und Covid-19-Gefahren und allgemein zu humanitäre Krisen führen. Illegale überschwemmen unser Land und verursachen hohe wirtschaftliche Kosten, Kriminalität, sinkende Löhne und in einigen Bundesstaaten zu illegalen Wahlen. Wir müssen die Grenzkontrollen wiederherstellen und den Bau der Mauer fortsetzen, während es gilt, unsere Grenzkontrolleure zu unterstützen. Souveräne Nationen müssen ihre Grenzen kontrollieren.

China ist die größte externe Bedrohung für Amerika. Der Aufbau kooperativer Beziehungen mit der Kommunistischen Partei Chinas ermutigt diese, militärisch, wirtschaftlich, politisch und technologisch weiter in Richtung Weltherrschaft zu marschieren. Wir müssen mehr Sanktionen und Einschränkungen verhängen, um ihr Ziel der Weltherrschaft zu verhindern und Amerikas Interessen zu schützen.

Der freie Fluss von Informationen ist entscheidend für die Sicherheit unserer Republik, was die Nennung der Rede- und Pressefreiheit im ersten Zusatzartikel unserer Verfassung unterstreicht. Mit der Zensur von Rede und Ausdruck, der Verzerrung von Sprache, der Verbreitung von Desinformationen durch Regierungsbeamte, private Unternehmen und die Medien wird der freie Fluss von Informationen unterdrückt. Es handelt sich dabei um eine tyrannische Methode, die nur in geschlossenen Gesellschaften verwendet wird. Wir müssen dieser Entwicklung an allen Fronten entgegentreten, und zwar beginnend mit der Aufhebung des Schutzes von Technologieunternehmen gemäß Section 230.

Ein Wiedereintritt in das fehlerhafte Atomabkommen mit dem Iran würde dazu führen, dass sich der Iran sowohl Atomwaffen inklusive Mitteln, diese zu verschießen, erwirbt, wodurch Friedensinitiativen im Nahen Osten gestört würden und allgemein eine terroristische Nation unterstützt wird, deren Sprüche und Ziele „Tod für Amerika“ und „Tod für Israel“ beinhalten. Wir müssen uns dem neuen Abkommen zwischen dem Iran und China widersetzen und dürfen das Atomabkommen mit dem Iran nicht unterstützen. Außerdem müssen wir im Rahmen der „Abraham-Abkommen“ die Friedensinitiativen für den Nahen Osten, wie auch die Unterstützung für Israel fortsetzen.

Das Verhindern der Keystone-Pipeline eliminiert unsere kürzlich etablierte Energieunabhängigkeit und macht uns von Nationen abhängig, die uns nicht freundlich gesinnt sind, während gleichzeitigin den USA wertvolle Arbeitsplätze vernichtet werden. Wir müssen die Keystone-Pipeline eröffnen und aus Gründen der nationalen Sicherheit, sowie aus wirtschaftlichen Erwägungen unsere Energieunabhängigkeit wiedererlangen.

Die Verwendung des US-Militärs als politische Verhandlungsmasse mit Tausenden Soldaten, die rund um das US-Kapitolgebäude eingesetzt werden, um dort an Zäunen zu patrouillieren und den Bereich gegen eine nicht vorhandene Bedrohung zu schützen, wie auch das Erzwingen von politisch korrekten Umgangsformen im Zusammenhang mit der spalterischen Critical Race Theory im Militär auf Kosten der Kampfkraft, verringert dessen Einsatzfähigkeit mit ernsten Folgen für die nationale Sicherheit. Wir müssen unser Militär und unsere Veteranen unterstützen; uns auf das Gewinnen von Kriegen konzentrieren und die Infiltration der zersetzenden Politischen Korrektheit in unser Militär beenden, da dies der Moral und Kampfbereitschaft schadet.

Die „Herrschaft des Rechts“ ist grundlegend für unsere Republik, wie auch für unsere Sicherheit. Anarchie, wie sie in einigen Städten zu sehen ist, kann nicht toleriert werden. Wir müssen unsere Sicherheitsbeamten unterstützen und darauf bestehen, dass Staatsanwälte, die Gerichte und das Justizministerium das Gesetz gleich, fair und konsequent gegenüber allen durchsetzen.

Die geistige und körperliche Verfassung des Oberbefehlshabers darf nicht ignoriert werden. Er muss in der Lage sein, rasch exakte nationale Sicherheitsentscheidungen zu treffen, bei denen es um Leib und Leben geht, und zwar überall und bei Tag und Nacht. Die jüngsten Anfragen durch demokratische Parteispitzen zum Verfahren für die Codes für Atomwaffen senden ein gefährliches Signal an nuklear bewaffnete Gegner aus und werfen die Frage auf, wer wirklich die Verantwortung trägt. Wir müssen stets eine unanfechtbare Befehlskette haben.

Unter einem demokratischen Kongress und der aktuellen Regierung hat unser Land einen entschiedenen Schlenker nach links in Richtung Sozialismus und einer marxistischen Form der tyrannischen Regierungsführung genommen, dem entgegengewirkt werden muss mit der Wahl von Kongress-und Präsidentschaftskandidaten, die stets im Interesse unserer konstitutionellen Republik handeln. Das Überleben unserer Nation und ihrer wertvollen Rechte, Freiheiten und historischen Werte stehen auf dem Spiel.

Wir fordern alle Bürger auf, sich jetzt auf lokaler, bundesstaatlicher und/oder nationaler Ebene zu engagieren und politische Repräsentanten zu wählen, die für die Rettung Amerikas und unsere konstitutionelle Republik eintreten und jene, die derzeit im Amt sind, zur Rechenschaft ziehen. Der „Wille des Volkes“ muss gehört und befolgt werden.

 

Ein pensionierter General von acht

 

Insgesamt habe ich 127 Unterzeichner gezählt, von denen drei kein „ret.“ hinter dem Namen haben, also eventuell noch nicht pensioniert sind. Laut dieser Quelle ist die Gesamtzahl aller aktiven Generäle im US-Militär begrenzt auf 660 Personen. Geht man davon aus, dass eine aktive Generalskarriere in etwa 20 Jahre andauert, der Generalsrang durchschnittlich ab 40 Jahren erreicht wird und deren durchschnittliches Lebensalter 90 Jahre beträgt, dann müsste es in den USA knapp eintausend pensionierte Generäle geben.

Damit stellt sich ein General von acht in aller Öffentlichkeit gegen die derzeitige Regierung und den politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kurs der USA. Zu den Unterzeichner gehören:

RADM Ernest B . Acklin, USCG, ret., MG Joseph T. Anderson, USMC, ret., RADM Philip Anselmo, USN, ret., MG Joseph Arbuckle, USA, ret., BG John Arick, USMC, ret., RADM Jon W. Bayless, Jr. USN, ret., RDML James Best, USN, ret., BG Charles Bishop, USAF, ret., BG William A. Bloomer, USMC, ret., BG Donald Bolduc, USA, ret., LTG William G. Boykin, USA, ret., MG Edward R. Bracken, USAF, ret., MG Patrick H. Brady, MOH, USA, ret., VADM Edward S. Briggs, USN, ret., LTG Richard “Tex’ Brown III USAF, ret., BG Frank Bruno, USAF, ret., VADM Toney M. Bucchi, USN, ret., RADM John T. Byrd, USN, ret., BG Jimmy Cash, USAF, ret., LTG Dennis D. Cavin, USA, ret., LTG James E. C hambers, USAF, ret., MG Carroll D . Childers, USA, ret., BG C lifton C . “Tip” Clark, USAF, ret., VADM Ed Clexton, USN, ret., MG Jay Closner, USAF, ret., MG Tommy F . Crawford, USAF, ret., MG Robert E. Dempsey, USAF, ret., BG Phillip Drew, USAF, ret., MG Neil L. Eddins, USAF, ret., RADM Ernest Elliot, USN, ret., BG Jerome V. Foust, USA, ret., BG Jimmy E. Fowler, USA, ret., RADMU J. Cameron Fraser, USN, ret., MG John T. Furlow, USA, ret., MG Timothy F . Ghormley, USMC, ret., MG Francis C. Gideon, USAF, ret., MG William A. Gorton, USAF, ret., MG Lee V. Greer, USAF, ret., RDML Michael R. Groothousen, Sr., USN, ret., BG John Grueser, USAF, ret., MG Ken Hagemann, USAF, ret., BG Norman Ham, USAF, ret., VADM William Hancock, USN, ret., LTG Henry J. H atch, USA, ret., BG James M. Hesson, USA, ret., MG Bill Hobgood, USA, ret., BG Stanislaus J. Hoey, USA, ret., MG Bob Hollingsworth, USMC, ret., MG Jerry D . Holmes, USAF, ret., MG Clinton V. Horn, USAF, ret., LTG Joseph E. Hurd, USAF, ret., VADM Paul Ilg, USN, ret., MG T. Irby, USA, ret., LTG Ronald Iverson, USAF, ret., RADM (L) Grady L. Jackson, MG William K. James, USAF, ret., LTG James H. Johnson, Jr. USA, ret., ADM. Jerome L. Johnson, USN, ret., BG Charles Jones, USAF, ret., BG Robert R. Jordan, USA, ret., BG J ack H. Kotter, USA, ret., MG Anthony R. Kropp, USA, ret., RADM Chuck Kubic, USN, ret., BG Jerry L. Laws, USA, ret., BG Douglas E. Lee, USA, ret., MG Vernon B. Lewis, USA, ret., MG Thomas G. Lightner, USA, ret., MG James E. Livingston, USMC, ret., MOH MG John D. L ogeman, USAF, ret., MG Jarvis Lynch, USMC, ret., LTG Fred McCorkle, USMC, ret., MG Don McGregor, USAF, ret., LTG Thomas McInerney, USAF, ret., RADM John H. McKinley, USN, ret., BG Michael P. McRaney, USAF, ret., BG Ronald S. Mangum, USA, ret., BG James M. Mead, USMC, ret., BG Joe Mensching, USAF, ret., RADM W. F . Merlin, USCG, ret., RADM (L) Mark Milliken, USN, ret., MG John F. Miller, USAF, ret., RADM Ralph M. Mitchell, Jr. USN, ret., MG P aul Mock, USA. ret., BG Daniel I. Montgomery, USA, ret., RADM John A. Moriarty, USN, ret., RADM David R . Morris, USN, ret., RADM Bill Newman, USN, ret., BG Joe Oder, USA, ret., MG O’Mara, USAF, ret., MG J oe S. Owens, USA, ret., VADM Jimmy Pappas, USN, ret., LTG Garry L. P arks, USMC, ret., RADM Russ Penniman, RADM, USN, ret., RADM Leonard F. Picotte, ret., VADM John Poindexter, USN, ret., RADM Ronald Polant, USCG, ret., MG Greg P ower, USAF, ret., RDM Brian Prindle, USN, ret., RADM J.J. Quinn, USN, ret., LTG Clifford H. Rees, Jr. USAF, ret., RADM Norman T . Saunders, USCG, ret., MG Richard V . Secord, USAF, ret., RADM William R. Schmidt, USN, ret., LTG Hubert Smith, USA, ret., MG James N. Stewart, USAF, ret., RADM Thomas Stone, USN., ret., BG Joseph S. Stringham, USA, ret., MG Michael Sullivan, USMC, ret., RADM (U) Jeremy Taylor, USN, ret., LTG David Teal, USAF, ret., VADM Howard B. Thorsen, USCG, ret., RADM Robert P. Tiernan, USN, ret., LTG Garry Trexler, USAF, ret., BG James T. Turlington, M.D., USAF, ret., BG Richard J. Valente, USA ret., MG Paul Vallely, USA, ret., MG Russell L. Violett, USAF, ret., BG George H . Walker, Jr., USAR Corp of Engineers, ret., MG Kenneth Weir, USMCR, ret., BG William O. Welch, USAF, ret., MG John M. White, USAF, ret., MG Geoffrey P. Wiedeman, JR. USAF, ret., MG Richard O. Wightman, Jr., USA, ret., RADM Denny Wisely, USN, ret., RADM Ray Cowden Witter, USN, ret., LTG John Woodward, ret.

 

Der Brief im Wortlaut

 

Open Letter from Retired Generals and AdmiralsOur Nation is in deep peril. We are in a fight for our survival as a Constitutional Republic like no othertime since our founding in 1776. The conflict is between supporters of Socialism and Marxism vs. supporters of Constitutional freedom and liberty.

During the 2020 election an “Open Letter from Senior Military Leaders” was signed by 317 retired Generals and Admirals and it said the 2020 election could be the most important election since our country was founded. “With the Democrat Party welcoming Socialists and Marxists, our historic way of life is at stake.” Unfortunately, that statement’s truth was quickly revealed, beginning with the election process itself.

Without fair and honest elections that accurately reflect the “will of the people” our Constitutional Republic is lost. Election integrity demands insuring there is one legal vote cast and counted percitizen. Legal votes are identified by State Legislature’s approved controls using government IDs,verified signatures, etc. Today, many are calling such commonsense controls “racist” in an attempt to avoid having fair and honest elections. Using racial terms to suppress proof of eligibility is itself a tyrannical intimidation tactic. Additionally, the “Rule of Law” must be enforced in our electionprocesses to ensure integrity. The FBI and Supreme Court must act swiftly when election irregularitiesare surfaced and not ignore them as was done in 2020. Finally, H.R.1 & S.1, (if passed), would destroy election fairness and allow Democrats to forever remain in power violating our Constitution andending our Representative Republic.

Aside from the election, the Current Administration has launched a full-blown assault on our Constitutional rights in a dictatorial manner, bypassing the Congress, with more than 50 Executive Orders quickly signed, many reversing the previous Administration’s effective policies and regulations. Moreover, population control actions such as excessive lockdowns, school and business closures, and most alarming, censorship of written and verbal expression are all direct assaults on our fundamental Rights. We must support and hold accountable politicians who will act to counter Socialism, Marxism and Progressivism, support our Constitutional Republic, and insist on fiscally responsible governingwhile focusing on all Americans, especially the middle class, not special interest or extremist groupswhich are used to divide us into warring factions.

 

Additional National Security Issues and Actions:

 

Open borders jeopardize national security by increasing human trafficking, drug cartels, terrorists entry, health/CV19 dangers, and humanitarian crises. Illegals are flooding our Country bringing higheconomic costs, crime, lowering wages, and illegal voting in some states. We must reestablish bordercontrols and continue building the wall while supporting our dedicated border control personnel.Sovereign nations must have controlled borders.

China is the greatest external threat to America. Establishing cooperative relations with the Chinese Communist Party emboldens them to continue progress toward world domination, militarily, economically, politically and technologically. We must impose more sanctions and restrictions to impede their world domination goal and protect America’s interests.

The free flow of information is critical to the security of our Republic, as illustrated by freedom of speech and the press being in the 1st Amendment of our Constitution. Censoring speech andexpression, distorting speech, spreading disinformation by government officials, private entities, and the media is a method to suppress the free flow of information, a tyrannical technique used in closedsocieties. We must counter this on all fronts beginning with removing Section 230 protection frombig tech.

Re-engaging in the flawed Iran Nuclear Deal would result in Iran acquiring nuclear weapons alongwith the means to deliver them, thereby upsetting Mideast peace initiatives and aiding a terroristnation whose slogans and goals include “death to America” and “death to Israel” . We must resist thenew China/Iran agreement and not support the Iran Nuclear Deal. In addition, continue with theMideast peace initiatives, the “Abraham Accords,” and support for Israel.

Stopping the Keystone Pipeline eliminates our recently established energy independence and causesus to be energy dependent on nations not friendly to us, while eliminating valuable US jobs. We mustopen the Keystone Pipeline and regain our energy independence for national security and economicreasons.

Using the U.S. military as political pawns with thousands of troops deployed around the U.S. Capitol Building, patrolling fences guarding against a non-existent threat, along with forcing PoliticallyCorrect policies like the divisive critical race theory into the military at the expense of the War Fighting Mission, seriously degrades readiness to fight and win our Nation’s wars, creating a major national security issue. We must support our Military and Vets; focus on war fighting, eliminate the corrosive infusion of Political Correctness into our military which damages morale and war fighting cohesion.

The “Rule of Law” is fundamental to our Republic and security. Anarchy as seen in certain citiescannot be tolerated. We must support our law enforcement personnel and insist that DAs, ourcourts, and the DOJ enforce the law equally, fairly, and consistently toward all.

The mental and physical condition of the Commander in Chief cannot be ignored. He must be able to quickly make accurate national security decisions involving life and limb anywhere, day or night.Recent Democrat leadership’s inquiries about nuclear code procedures sends a dangerous nationalsecurity signal to nuclear armed adversaries, raising the question about who is in charge. We mustalways have an unquestionable chain of command.

Under a Democrat Congress and the Current Administration, our Country has taken a hard left turntoward Socialism and a Marxist form of tyrannical government which must be countered now byelecting congressional and presidential candidates who will always act to defend our ConstitutionalRepublic. The survival of our Nation and its cherished freedoms, liberty, and historic values are at stake.

We urge all citizens to get involved now at the local, state and/or national level to elect politicalrepresentatives who will act to Save America, our Constitutional Republic, and hold those currently in office accountable. The “will of the people” must be heard and followed.

Quelle Titelbild

Bloggerei.de
Consent Management Platform von Real Cookie Banner