Corona als politische Massenvernichtungswaffe

Die Fragezeichen zu Coroan wollen genauso wenig aufhören, wie die politischen Zwänge, die um das Virus installiert wurden. Quasi niemand kann heute noch seinen Alltag ohne den Bazillus im Hinterkopf bestreiten, wobei die Pläne der Politik darauf hindeuten, dass es noch viel intimer werden könnte zwischen Mensch und Virus – bzw. der Endlösung dagegen: Der Massenimpfung mit kaum zuverlässigen Mitteln.

 

Armstrong Economics: Aus der ganzen Welt gibt es Berichte über Personen, die nach der Impfung ernsthaft krank wurden

 

Weltweit gibt es viel zu viele Menschen, die unter schweren Nebenwirkungen der Coronaimpfstoffe leiden. Zahlreiche Informationen über die Impfstoffe zeigen, dass sie ohne ordnungsgemäße Prüfung auf den Markt gebracht wurden, weil nur so dem politischen Notfall entgegnet werden konnte.

In Norwegen starben 30 Personen nach ihrer Impfung, was natürlich international Besorgnis auslöste. Dazu starben in nur einer Woche gleich neun katholische Bischöfe an Corona? leichzeitig konnte eine Studie aus Italien nachweisen, dass Tumorpatienten bereits im September 2019 Antikörper gegen das Coronavirus entwickelt hatten. Das lässt keinen anderen Schluss zu, als dass die Krankheit schon im Umlauf war, bevor es in China losging. Des weiteren ist es nicht ratsam, gebrechlichen älteren Menschen den Impfstoff zu verabreichen.

Unsere wirkliche Krise besteht im politischen Missbrauch des Virus, um über die Pandemie Veränderungen erzwingen zu können. Die Beschränkungen für die Weltwirtschaft sorgen dafür, dass wir es mit einer umfassenden wirtschaftlichen Depression zu kämpfen haben. Die Beschränkungen haben nicht gewirkt und sie sorgen für zu viele Todesfällen unter jenen, die deswegen keine medizinische Behandlung bekommen können.

Ich habe in der Vergangenheit schon darüber geschrieben, wie mein erster Sohn nach der Geburt von einem Beatmungsgerät getötet wurde. Menschen, die an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden, sterben sehr oft. Dank einer Krankenschwester wissen wir, dass es den Mord per Beatmungsgerät gibt. Jenseits davon gibt es sogar ernsthafte Fragen zu den PCR-Tests, die für den Nachweis von Corona verwendet wurden.

Corona wurde zur politischen Waffe umfunktioniert, das ist das Problem. Die Propagandamaschine der Medien bläut den Menschen ein, dass sie sich gefälligst mit etwas impfen lassen sollen, das bei zu vielen zu schweren Nebenwirkungen, wenn nicht sogar zum Tod führt. Selbst Bill Gates meinte, dass würde die ganze Welt geimpft werden, man mit bis zu 700.000 Impftoten rechnen müsste.

Die medizinische Praxis sollte sich stets dem Eid des Nichtschadens unterwerden. Doch sie löschen und zensieren einfach alles von Ärzten wie den „Frontline Doctors“, die sich an diesen Eid halten wollen, weil dieser ihrer Agenda widerspricht.

Quelle Titelbild