Stefan Mudry hat den Verstand verloren, Vorsicht bei seinem „Finca Bayano“ Projekt

Bis vor ungefähr einem dreiviertel Jahr hatte ich Werbung von Stefan Mudrys Finca Bayano Projekt in meinem Blog, siehe etwa dieser Beitrag ganz unten. Ich bin damals, es war Ende November 2019, gerne auf seine Anfrage für den Werbelink eingegangen. Etwas Geld ist immer gut und ich stand seinem Projekt durchaus positiv gegenüber, auch wenn es für mich selbst nichts wäre.

Ungefähr ein halbes Jahr lang hatte ich seine Werbung “auf Pump” geschaltet, bis ich mir dann das angefallene Geld von ihm auszahlen lassen wollte. Leider wollte Mudry damals nichts mehr von unserer Abmachung wissen und versuchte mich erst auf ein Zehntel des Betrags herunterhandeln, nur um mir dann mitzuteilen, dass er gerade keine Einnahmen habe und mich nicht bezahlen könne.

Das konnte ich durchaus nachvollziehen und habe ihm noch einmal ein halbes Jahr gegeben. Vor einigen Wochen habe ich ihn dann erneut kontaktiert, um mir das Geld zu holen. Allerdings hat sich Mudry tot gestellt und nicht mehr auf meine Anfragen reagiert. Ich habe dann einen ähnlichen Text wie diesen hier formuliert, ihm zugeschickt und mit der Veröffentlichung gedroht, falls er nicht reagieren würde.

Mein Kalkül ging auf und ich bekam endlich eine Antwort von ihm. Zwischen uns entspann sich darauf jedoch ein drei Tage lang dauernder Austausch per E-Mail, der bei mir nur einen Schluss zulässt: Die Pampa von Panama (plus die Erfolglosigkeit der Finca Bayano trotz der politischen Großwetterlage) muss ihm in einer Weise aufs Gemüt geschlagen sein, dass er den Verstand verloren hat.

 

So laufen geschäftliche Kontakte mit Stefan Mudry ab…

 

IchHallo Stefan,
im Anhang ist ein Text, den ich am Montag auf meinem Blog veröffentlichen werde. Alternativ melde dich doch bitte bei mir wegen der ausstehenden 300 Euro für den Werbelink auf meinem Blog.
Gruss, Manfred
MudryÖtschlifütsch Manfred
Zeckenflöck töddenbubbel wutsch meg’li zug
durmdubudsch. Nöftli zug Autobatterie heftu
az weggenzubbel.
Zeckenflöck töddenbubbel wutsch meg’li zug
durmdubudsch. Nöftli zug Autobatterie heftu
az weggenzubbel.
Metzli flanetschku?
Zusch di Puk ez Panama.
Covid-19 züglimöli’putsch wenzli zumdifug.
Öfti-öfti metzli fek en tuddentabber saftusch?
Manfred tuk magilebber tu frebben’bubschli.
McTeddyber, Öggi-Mög ost mag schrudden’frabbel zum di Flutsch ni trogschred somsi no nösti zögga negra tum sub allifrog mösch.
Zog Banküberweisung fludschen’babber ok zuddenwab? Özni möb utschilda möx ti tuddn´tabber feggus y sumdutsch meg zebbudsch.
[verteilt auf drei E-Mails]
IchGehts auch auf Deutsch?
Das kam bei mir an:
[Ich wiederhole den Buchstabensalat]
Mudrywas ist das für eine Sprache?
IchKeine Ahnung. Ich weiss nicht, was ich davon halten soll.
Mudrylass es doch einfach übersetzen…
wer ist McTeddyber?
Mudryich habe mal nachgeforscht, aber nichts gefunden
IchNein, tut mir leid. Gib mir bitte konkrete Antworten.
Mudrywelche Antworten?
IchWillst du mich verarschen?
Ich hab dir einen Blogartikel geschickt, in dem es um das Geld geht, das du mir noch schuldest. Das habe ich gemacht, um dir eine Chance zu geben, mir das Geld zu schicken, bevor ich ihn veröffentliche und dir evtl ein paar interessierte Kunden vergrätze.
Zurück kamen dann drei E-Mails mit unverständlichem (und übrigens nicht übersetzbarem – ich habs probiert) Inhalt. Was soll das?
Frage: Kannst du zahlen? Willst du zahlen? Wann wirst du zahlen? Es geht um 300 Euro…
Oder soll ich den Text ins Netz stellen? Und dazu vielleicht noch diesen kleinen Austausch zwischen uns?
MudryWarum sollte ich dich verarschen? Du bist ein netter
Mensch und ich weiß, nette Menschen zu schätzen.
Hast Du meine Werbung wieder online gesetzt?
MudryIch fände es am besten, wenn Du jetzt mal risch’tsch Werbung
machst für die Finca Bayano. Welches Grundstück darf ich
für dich reservieren.
IchNein. Ich hab dir im Mai geschrieben, dass ich deinen Link nicht mehr einbauen werde, nachdem du mich nicht bezahlen wolltest. Bei den allermeisten der alten Artikel steht der Link noch drin.
Beim Geld – ich bin dir auf 300 Euro entgegen gekommen – geht es um den Zeitraum Ende November bis Mitte April. Das sind ~50 Euro im Monat oder ~1,70 Euro pro Tag.
Frage: Zahlst du mir das Geld oder nicht?
Mudrywarum machst Du meinen Link nicht wieder in alle Artikel?
der Herr wird dir dafür bis in alle Ewigkeit gnädig sein
deine Seele sollst Du geben in seine Hände!
IchWir hatten eine Vereinbarung und dann habe ich diese Vereinbarung mit dir beendet.
Ich habe keine Lust auf endlose Debatten.
Zahlst du mir das Geld und wenn ja in welcher Form?
Falls nein, dann stelle ich den Artikel online und dazu noch unseren kleinen Austausch, den wir hier gerade haben.
MudryStelle diesen Artikel doch bitte online und auch den
kleinen Austausch, Du überaus netter Mensch!
Bitte mit Link – Negativwerbung ist auch Werbung.
Wegen des Videos vom NDR, womit sie mich ja
nur durch die Suppe ziehen wollten, habe ich vier
Grundstücke verkauft. Übrigens kam gestern einer
von deinem Blog, der möglicherweise kaufen will.
Der Herr sei deiner armen Seele gnädig!
IchAlles klar.
Mudryist der Artikel schon online?
Mudryhaben wir die Vereinbarung nicht immer noch?
ich habe sie nie gekündigt
Mudryich sehe den Artikel nicht
bitte setze ihn doch ganz oben hin – am besten für ein paar Monate,
so dass alle erfahren, dass…
Mudrywo kann ich eine Spende hinschicken?
IchPaypal: info(a)mannikosblog.de
300 Euro
Mudryich habe dir gerade eine Spende geschickt
Mudrydie Spende kam zurück!
Mudrywarum ist das Geld wohl zurück gekommen?
IchBei mir kam nichts an. Normalerweise funktioniert es.
Versuchs mal mit manniko(a)protonmail.com
Mudrybei mir ging auch nichts weg
daher kann es bei dir auch nicht angekommen sein
alles andere wäre unlogisch
ich versuche es nochmals
ist meine Werbung wieder online?
IchMit dem Eingang des Geldes ist unsere Geschäftsbeziehung beendet. Sobald das Geld da ist, werde ich einen an die Höhe der Summe angepassten Text über dich und dein Projekt schreiben und das wars dann. Ich werde die Werbung NICHT mehr schalten. Mein Vertrauenskapital ist aufgebraucht.
MudryEs ist sehr nett von dir, dass Du die Werbung sofort wieder schaltest.
Da Du ein außergewöhnlich netter Mensch bist, hätte ich überhaupt nichts anderes von dir erwartet. Zu schade, dass wir uns noch nicht persönlich kennen gelernt haben, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Welches Grundstück darf ich für dich reservieren?
IchLass das Geschwafel und schick mir das Geld.
Mudryhabe ich soeben geschickt, aber bitte keine Beleidigungen,
ansonsten werde ich deine Äußerungen veröffentlichen
IchÜber welche E-Mail hast du das Geld geschickt und wie lautet die Transaktiosnummer der Überweisung?
Mudrydas Geld kam schon wieder zurück
an die Email-Adresse, die Du mir geschickt hast
IchWie lautet die Transaktionsnummer der gescheiterten Transaktion?
Und was ist deine Paypal E-Mail? Ich schick dir 1 Euro, dann weisst du, wo das Geld hin muss.
MudryPayPal: arica66(a)hotmail.com
die Transaktionsnummer war 110141HW
Mudryder €uro ist noch nicht angekommen
IchVerarsch mich nicht!
Der Transaktionskode ist 17-stellig.
Übeweis das Geld oder lass es.
Aber hör gefälligst auf mich zu verarschen!
Mudryhast Du den €uro nun geschickt?
Ich[Weiterleitung der Transaktionsbestätigung über 1 Cent von Paypal an Mudry]
MudryDer €uro ist immer noch nicht gekommen
Mudryder Euro ist immer noch nicht angekommen
IchIch hab dir einen Cent geschickt und der kam an.
Du bist dran.
Mudryschicke mir doch bitte einen €uro, dass ich dir vertrauen kann
IchOk, ich merke, du trollst mich hier. Kontakt wird hiermit abgebrochen.
Mudrywann schickst Du mir den €uro?
Mudrydie besten Grundstücke kosten ab 1. Februar €300 pro Quadratmeter
Mudryist der Artikel nun endlich online? Link!

 

Zwischendrin bekam ich noch eine Anfrage für Werbung auf dem Blog

 

Nach circa einem Viertel unserer obigen Konversation bekam ich eine E-Mail von einem „stefan m“, der bei mir auf dem Blog Werbung schalten wollte. Eine kurze Suche nach der Adresse ergab natürlich, dass der Absender Mudry mit einer anderen E-Mail war. Offenbar wollte er ein paar Infos aus mir rauskitzeln, vergaß unterwegs dann aber scheinbar den Grund, weshalb er mich angeschrieben hat:

 

MudrySehr geehrter Herr
Wir würden gerne auf Ihrem Blog werben.
LG aus Duisburg
IchHallo, für welches Produkt und in welcher Weise?
Mudryes geht ums Preppen
Mudrywas kostet sone Anzeige?
Mudrywie viele Leser haben Sie?
IchUm welches Produkt geht es denn und um welche Art der Werbung? Banner? Blogbeitrag? Pro Klick, pro Verkauf, einmalig etc.
Kannst du mir einen Link zu deinem Shop schicken?
Mudryes geht um Banner und um Blogbeiträge – was kostet das?
IchIch wüsste erst gerne, für wen und wofür ich Werbung machen soll.
MudryEs geht um die Finca Bayano in Panama.
Gerne verkaufe ich auch ihnen ein Grundstück.
Haben Sie schon vorgesorgt?

 

Fazit: Mudry betreibt keine Fluchtburg, eher ist er ein Fluchtgrund

 

Das war es dann. Natürlich wäre möglich, dass Mudry nur eine Masche abgezogen hat, damit ich aufgebe und er mir das Geld nicht bezahlen muss. Aber ich denke, dass es etwas anderes ist und Mudry wirklich krank ist.

Daher tut es mir auch weh, den Mann hier so bloßstellen zu müssen. Aber ich denke, es ist besser vor ihm zu warnen, bevor noch jemand den Fehler macht und sein Geld in seinem Projekt versenkt. (Oder im guten Glauben für sein Projekt wirbt.)

Das letzte YouTube Video über den Baufortschritt auf der Finca stammt von Ende 2019. Danach hat Mudry noch einige Kommentare zum Video beantwortet, das letzte Mal vor vier Monaten. Darin meinte er, dass ihm die Kundschaft wegen der Krise die Bude einrennt. Das mag so sein, würde aber diametral dem entgegen stehen, was er mir geschrieben hat. Daher vermute ich stark, dass es sich dabei den Versuch handelte, die Situation schön zu reden. Danach hat er auch bei YouTube nichts mehr beantwortet. Auch auf der Webseite hat sich seit längerem nichts mehr getan.

Ich hoffe, dass alle, die sich bei ihm eingekauft haben, nicht auf ihrem Geld sitzen bleiben werden. Oder schlimmer noch, dass sie in der Finca ankommen und von Mudry im falschen Moment „angegangen“ werden, um es freundlich auszudrücken.

Insgesamt ist es wirklich tragisch, dass Mudry und sein Projekt eingegangen sind – und wesentlich tragischer als der Verlust der 300 Euro für mich, die ich wohl nicht mehr sehen werde.

Dabei wäre es wirklich großartig gewesen, wenn er aus der Finca einen durchschlagenden Erfolg gemacht hätte. Denn nicht nur für ihn und die paar Seelen, die sich dort in Sicherheit hätten bringen können, wäre das eine große Sache gewesen. Der Erfolg eines derartigen Projekts hätte mit Sicherheit eine starke Signalwirkung entfaltet für gleichartige Projekte an anderen Orten auf der Welt.

Schade. Wirklich schade und für mich ein kleines bisschen ärgerlich. Dennoch wünsche ich wünsche Stefan Mudry Gute Besserung.

Quelle Bildschirmfoto