Die linke Sprachmanipulation digitaler Übersetzungsdienste (Aufpassen bei DeepL!)

Automatische Übersetzungsdienste sind ein eher im Schatten der Aufmerksamkeit stehendes Element der digitalen Kommunikation. Sie bilden aber ein zentrales Bindeglied zwischen Nutzern verschiedener Sprachräume und dem Konsum fremdsprachiger Medien. So verwende auch ich mit DeepL einen dieser Dienste, wenn ich einen englischen Text ins Deutsche übersetze. Die Ergebnisse sind inzwischen meist so gut, dass nur noch wenige Änderungen an der Übersetzung vorgenommen werden müssen. Die imposante Leistungsfähigkeit automatischer Übersetzungen jedoch kommt mit einem Haken: Man wird abhängig von der Integrität des Dienstleisters.

Wenn „far-right“ zu „rechtsextrem“ wird

Es war in einem meiner letzten Artikel über die Notre Dame Kathedrahle und die Zweifel an der offiziellen Brandursache, als es mir das erste mal auffiel. Im Text ging es um Marine Le Pen, deren ehemaligen Parteifreund Nicolas Dupont-Aignan, der inzwischen eine eigene politische Bewegung betreibt, sowie um politische Aktivisten, die im Internet Zweifel sähen am elektrischen Kurzschluss als offizieller Ursache für den Brand der Kathedrale.
Das Original beim Daily Express schrieb beiden Politikern wie auch den Aktivisten das Attribut „far-right“ zu, was im Fall der beiden Politiker nicht falsch ist – links oder dezidiert liberal sind die beiden sicherlich nicht – und bei den Internetaktivisten keine allzu abwegige Vermutung zu sein scheint.

Das Original beim Daily Express schrieb beiden Politikern wie auch den Aktivisten das Attribut „far-right“ zu, was im Fall der beiden Politiker nicht falsch ist – links oder dezidiert liberal sind die beiden sicherlich nicht – und bei den Internetaktivisten keine allzu abwegige Vermutung zu sein scheint.

Als ich den Artikel aber bei DeepL auf Deutsch übersetzen ließ und durchgegangen bin, da war ich doch verwundert über die Zuschreibung mit dem Attribut „rechtsextrem“ für „far-right“. Während mir der Name Dupont-Aignan bislang nur ein oder zwei Mal über den Weg lief, so bin ich wie die meisten recht gut vertraut mit den Inhalten von Marine Le Pen. Diese ist sicherlich als politisch rechts einzuordnen, allerdings definitiv nicht als rechtsextrem, wie es die Übersetzung implizierte.

Mindestens der auch im deutschen Mainstream berichtete Bruch mit ihrem Vater Jean-Marie Le Pen und die Neubenennung des Front National in Rassemblement National sollten Beweis genug sein dafür, dass Frau Le Pen deutlich bürgerlichere Ansichten vertritt als der Familienpatron.

Die Übersetzungsmaschine hat hier also einen eindeutigen Fehler im System. Noch ist es allerdings so, dass Übersetzungen nur sehr bedingt KI gestützt ablaufen, sondern vor allem über große Vergleichsdatenbanken, die manuell angepasst werden. 

Es war also kein „Elektronenhirn“, das die Gesinnungen von Le Pen, Dupont-Aignan und den Internetaktivisten kennt und autonom das Attribut „rechtsextrem“ für sie wählte, sondern ein (Computer-)Linguist mit Zugriff auf die Übersetzungsdatenbank und der Aufgabe, manuell die korrekte Übersetzung zu finden.

Das Problem dabei besteht darin, dass diese Übersetzung von „far-right“ mit „rechtsextrem“  falsch ist und das nicht nur im Falle Le Pens. Nicht nur gibt es mit „right-wing extremist“ bereits einen eindeutigen englischen Begriff für rechtsextrem, vielmehr bedeutet „far-right“ wörtlich übersetzt „weit rechts“. Oder wie ich manchmal schreibe „rechtsdogmatisch“. Das heißt, „far-right“ ist jemand, der eindeutig im rechten politischen Spektrum beheimatet ist, allerdings nicht an dessen äußeren extremem Ende.

Die Tatsache, dass man sich bei DeepL trotzdem ganz bewusst für diese Übersetzung entschied beweist meines Erachtens, dass man eine politische Wertung in die Übersetzungen des Programms mit einfließen lassen will.
Ich habe es nicht getestet, aber ich würde jede Wette eingehen, dass es diese Verzerrung auch bei anderen Umschreibungen gibt. Aber vielleicht mache ich DeepL und anderen Übersetzungsdiensten auch einen falschen Vorwurf. Daher habe ich eine Gegenprobe mit „far-left“ gemacht, dem Äquivalent vom anderen Ende des Spektrums.

Ich habe es nicht getestet, aber ich würde jede Wette eingehen, dass es diese Verzerrung auch bei anderen Umschreibungen gibt. Aber vielleicht mache ich DeepL und anderen Übersetzungsdiensten auch einen falschen Vorwurf. Daher habe ich eine Gegenprobe mit „far-left“ gemacht, dem Äquivalent vom anderen Ende des Spektrums.

„Far-right“, und „far-left“ bei Pons, Dict, DeepL, Babelfish und Google Translate

Die wohl gängigsten Wörterbücher und Übersetzungsdienste in Deutschland sind die in der Zwischenüberschrift genannten, daher werde ich mich bei der Gegenprobe auf diese beschränken. Da Übersetzungen oftmals vom Kontext abhängen, werde ich die beiden Begriffe zunächst nur als Wort übersetzen danach bei den drei Übersetzungsdiensten in die folgenden beiden Sätze einbetten:

  • „The far-left is located at the left end of the political spectrum.“ („Die dogmatische Linke befindet sich am linken Ende des politischen Spektrums.“)
  • „The far-right is located at the right end of the political spectrum.“ („Die dogmatische Rechte befindet sich am rechten Ende des politischen Spektrums.“)

Die beiden Begriffe ohne Kontext übersetzt:

ÜbersetzungsdienstEnglischDeutsch
Dict/Leofar-left
Dict/Leofar-rightpolitisch weit rechts stehend
Ponsfar-leftdie extreme Linke/Rechte [einer Partei]
Ponsfar-rightrechtsextrem
DeepLfar-leftganz links
DeepLfar-rightrechtsextrem
Google Translatefar-leftganz links
Google Translatefar-rightganz rechts
Babelfishfar-leftganz links
Babelfishfar-rightganz rechts

Wir sehen, nur bei DeepL – dem von mir bislang bevorzugten Dienst – wurde manuell nachgeholfen und einer der Begriffe mit einer politischen Interpretation versehen. Bei Pons wird bei far-left zwar etwas herumgeschwurbelt, im Kern aber sind die Übersetzungen beider Begriffe äquivalent.

Die von Dict gewählte Übersetzung für far-right wiederum ist die wohl akkurateste im politischen Sinn, was ich darauf zurückführe, dass an deren Datenbank Nutzer – also professionelle Übersetzer – mitarbeiten und sie gute Übersetzungen brauchen. Ich bin mir daher auch sicher, dass die bislang fehlende Übersetzung von „far-left“ mit der äquivalenten Übersetzung versehen werden wird, sobald die Übersetzer oft genug über den Begriff gestolpert sind.

Zu meiner Überraschung verzichten Google und Babelfish bislang gänzlich auf eine politische Einordnung des Begriffs, obwohl er schon seit einigen Jahren in Mode ist. Davor gab es die Vokabel mit dem Suffix „far-“ zwar bereits, allerdings ohne politischen Konnotation. Es ist daher gut möglich, dass auch auch deren Datenbanken künftig noch aktualisiert werden, um die politische Dimension der beiden Begriffe zu erfassen.

Die beiden Begriffe im Kontext übersetzt

Kommen wir nun zur kontextabhänigen Wortbedeutung bei DeepL, Google Translate und Babelfish.

ÜbersetzungsdienstEnglischDeutsch
DeepLThe far-left is located at the left end of the political spectrum.Das ganz linke befindet sich am linken Ende des politischen Spektrums.
DeepLThe far-right is located at the right end of the political spectrum.Die extreme Rechte befindet sich am rechten Ende des politischen Spektrums.
Google TranslateThe far-left is located at the left end of the political spectrum.Die Linke befindet sich am linken Ende des politischen Spektrums.
Google TranslateThe far-right is located at the right end of the political spectrum.Die Rechte befindet sich am rechten Ende des politischen Spektrums.
BabelfishThe far-left is located at the left end of the political spectrum.Die Linke befindet sich am linken Ende des politischen Spektrums.
BabelfishThe far-right is located at the right end of the political spectrum.Die Rechte befindet sich am rechten Ende des politischen Spektrums.

Wieder reißt DeepL die Latte, während sich die anderen beiden Dienste gut halten und im Unterschied zur obigen Einzelübersetzung der „far-“ Begriffe den politischen Kontext erkennen.

Besonders seltsam ist bei DeepL, dass die Einzelwortübersetzung für „far-left“mit „ganz links“ keinen eindeutigen Schluss zulässt, ob es politisch gemeint ist oder nicht, während es bei „far-right“ mit „rechtsextrem“ dagegen unmissverständlich politisch zugeht.

Nun aber bei der kontextbezogenen Übersetzung von DeepL werden plötzlich beide Begriffe eindeutig politisch interpretiert. Wäre dem nicht so, dann müsste die Übersetzung des „far-left“ Satzes lauten: „Ganz links befindet sich das linke Ende des politischen Spektrums.“ Dass die Übersetzungsmaschine diese Leistung durchaus vollbringen könnte erkennt man, wenn man diesen Satz ins Englische übersetzen lässt: „On the far left is the left end of the political spectrum.“

Fazit: Vorsicht bei DeepL Übersetzungen!

Bei DeepL wurden den beiden „far-“ Begriffen manuell und in voller Absicht unterschiedliche Wertungen beigefügt, obwohl „far-left“ und „far-right“ auf das politische Spektrum bezogen eindeutig das gleiche aussagen.

Die Absicht dahinter kann keine andere sein, als dass die Übersetzung von „far-left“ beim Rezipienten als legitime politische Positionierung ankommt, während die Übersetzung des politischen „far-right“ mit „rechtsextrem“ das Gegenteil bewirken soll und der Konsument den zugehörigen Kontext als negativ bewertet.

Passen Sie blos auf bei derartigen automatischen Übersetzungen – vor allem wenn Sie die zu übersetzende Sprache nicht beherrschen. 

PS: Ich habe bei DeepL eben noch die Variante Englisch-Französisch getestet

Ein Leser wies mich gerade darauf etwas hin, das noch stärker für absichtliche Manipulationen bei DeepL spricht. Und zwar geht es um die Übersetzung der obigen Sätze zwischen Französisch und Englisch. Als Ausgangssprache habe ich den englischen Satz verwendet und dann jeweils auf Französisch und Deutsch übersetzt:

EnglischFranzösischDeutsch
The far-left is located at the left end of the political spectrum.L’extrême gauche se situe à l’extrémité gauche du spectre politique.Das ganz linke befindet sich am linken Ende des politischen Spektrums.
The far-rightis located at the right end of the political spectrum.L’extrême droite se situe à l’extrémité droite du spectre politique.
Die extreme Rechte befindet sich am rechten Ende des politischen Spektrums.

Man sieht, DeepL hat bei der französischen Version kein Problem damit, äquivalent vorzugehen und für beide “far-” Begriffe die Version mit “extrem” zu verwenden. Bei der deutschen dagegen werden beide dagegen unterschiedlich übersetzt.

Das heißt, bei DeepL weiß man sehr genau, wie man die Begriffe korrekt übersetzt – wobei es eine Interpretationsfrage ist, ob “far-” wirklich extrem bedeutet – und man das deutsche Publikum ganz bewusst in die Irre führen will.

Quelle Titelbild Bildschirmfoto

Bloggerei.de
Consent Management Platform von Real Cookie Banner